Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

"India Week": Viele indische Fachkräfte in der Hansestadt

Mumbai  

"India Week": Viele indische Fachkräfte in der Hansestadt

02.11.2021, 15:11 Uhr | dpa

Vor dem Beginn der neunten "India Week" in Hamburg hat der Senat die engen Beziehungen zu dem südasiatischen Land hervorgehoben. "Immer mehr indische Fachkräfte kommen nach Hamburg, um hier als Ingenieurin beziehungsweise Ingenieur oder als Software-Entwicklerin oder -Entwickler zu arbeiten", sagte Hamburgs Bevollmächtigte beim Bund, der EU und für auswärtige Angelegenheiten, Staatsrätin Almut Möller (SPD), am Dienstag. Von den in Hamburg arbeitenden Indern seien 41 Prozent hoch qualifizierte Fachkräfte. Dieser Anteil sei überproportional. Bei den Deutschen betrage er nur 19 Prozent.

Rund 4500 Inder lebten in der Hansestadt. Es gebe rund 50 Niederlassungen indischer Unternehmen. Etwa 450 Hamburger Firmen unterhalten Geschäftsbeziehungen nach Indien. Seit zehn Jahren betreibe Hamburg ein Vertretungsbüro in Mumbai.

Das Programm der "India Week" vom 8. bis zum 14. November umfasst rund 70 Veranstaltungen, darunter viele in Präsenzform. Die Themen reichen von Politik über Theater und Musik bis zu Tanz und Yoga. Auf einer Wirtschaftskonferenz soll es um den wirtschaftlichen Wiederaufbau Indiens nach der Corona-Pandemie gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: