Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Fast ein Viertel des Kabinetts hat in Hamburg studiert

Hamburg  

Fast ein Viertel des Kabinetts hat in Hamburg studiert

08.12.2021, 15:18 Uhr | dpa

Fast ein Viertel aller Regierungsmitglieder der neuen Ampel-Koalition in Berlin hat an der Universität Hamburg studiert - allen vorneweg Bundeskanzler Olaf Scholz. Der SPD-Politiker habe von 1978 bis 1984 in der Hansestadt Jura studiert und auch erfolgreich abgeschlossen, teilte die Universität am Mittwoch mit. Daneben haben auch Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck, Außenministerin Annalena Baerbock (beide Grüne) sowie Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt (SPD) an der Universität Hamburg Vorlesungen und Seminare besucht.

Habeck studierte den Angaben zufolge bis 1996 an der Universität Hamburg Literaturwissenschaft und Philosophie und wurde im Jahr 2000 promoviert. Baerbock habe in Hamburg 2004 ihr Vordiplom im Fach Politikwissenschaft erhalten und Schmidt habe 1997 sein Studium der Rechtswissenschaft mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen und anschließend drei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet. Die neue rot-grün-gelbe Bundesregierung umfasst neben Kanzler Scholz 16 Ministerinnen und Minister.

Universitätspräsident Prof. Dieter Lenzen gratulierte Scholz zu seiner Wahl. "Ich bin sicher, dass Olaf Scholz für diese schwierigen Zeiten der richtige Kanzler ist, von dem ich weiß, dass er Entscheidungen trifft, entschlossen und geradlinig."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: