• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg-Harburg: Unbekannter schießt zwei Menschen nieder


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild fĂŒr einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextCorona erhöht Risiko fĂŒr HirninfarktSymbolbild fĂŒr einen TextHertha wĂ€hlt Ex-Ultra zum PrĂ€sidentenSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr einen TextMindestens 20 Tote in Bar in SĂŒdafrikaSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen TextPolizei rĂ€umt Berliner Park nach ÜberfĂ€llenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Unbekannter schießt zwei Menschen in Hamburg nieder

Von t-online, EP

Aktualisiert am 30.12.2021Lesedauer: 1 Min.
RettungskrÀfte am Tatort: Auf dem GelÀnde wurden zwei MÀnner angeschossen und waren nicht ansprechbar.
RettungskrÀfte am Tatort: Auf dem GelÀnde wurden zwei MÀnner angeschossen und waren nicht ansprechbar. (Quelle: André Lenthe)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach SchĂŒssen vor einer Drogenhilfeeinrichtung in Hamburg sucht die Polizei nach dem SchĂŒtzen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

In Hamburg ist es im Stadtteil Harburg zu SchĂŒssen gekommen. Das bestĂ€tigte ein Sprecher der Polizei gegenĂŒber t-online. Vor der Drogenhilfeeinrichtung Abrigado an der Schwarzenbergstraße hat es eine Auseinandersetzung gegeben, in deren Rahmen geschossen wurde.

Rettungswagen am Tatort: Zum Gesundheitszustand der beiden Angeschossenen konte die Polizei zunÀchst keine Angaben machen.
Rettungswagen am Tatort: Zum Gesundheitszustand der beiden Angeschossenen konte die Polizei zunÀchst keine Angaben machen. (Quelle: HamburgNews/leer)

Zwei MÀnner erlitten Schussverletzungen im Oberkörper. Ob Lebensgefahr besteht, konnte die Polizei noch nicht bestÀtigen. Wie ein Reporter vor Ort berichtet, waren die MÀnner allerdings nicht ansprechbar. Sie wurden unter notÀrztlicher Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

Der TĂ€ter ist nach Angaben der Polizei auf der Flucht. Er wird als etwa 1,70 m bis 1,80 m groß, dunkelhaarig und stĂ€mmig beschrieben. Etwa 20 Streifenwagen fahndeten nach Angaben des Reporters im Bereich Harburg und Heimfeld nach ihm. Der Tatort wurde weitrĂ€umig abgesperrt.

Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten gehen davon aus, dass sich die Tatbeteiligten kennen. Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder zum TÀter machen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
46-JĂ€hriger sticht Mann nieder – lebensbedrohlich verletzt
HarburgPolizeiTatort

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website