• Home
  • Regional
  • Frau brutal auf Gehweg attackiert: Ex-Partner in U-Haft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurückSymbolbild für einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild für einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild für einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild für einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild für einen TextHut-Panne bei Königin MáximaSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextDeutsche Tennis-Asse souveränSymbolbild für einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild für ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild für einen TextErster Wolf in Baden-Württemberg entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Frau brutal auf Gehweg attackiert: Ex-Partner in U-Haft

Von dpa
28.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Handschellen
Ein Mann trägt Handschellen. (Quelle: Stefan Sauer/dpa/Illustration/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er soll seine ehemalige Lebensgefährtin mit einer Bierflasche niedergeschlagen, an den Haaren über den Gehweg geschleift und mit einem Metallgegenstand attackiert haben. Ein 54-Jähriger sitzt nach der brutalen Attacke auf die 41-jährige Frau in Paderborn am Donnerstag in Untersuchungshaft. Ein Richter habe wegen gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Das Opfer musste den Angaben zufolge operiert werden und werde weiter stationär behandelt.

Durch beherztes Eingreifen hätten Passanten vermutlich Schlimmeres verhindert. Der 54-Jährige soll sich mit dem Fahrrad von hinten genähert haben, als die 41-Jährige in Begleitung einer 58-jährigen Frau auf einem Gehweg ging. Er habe das Fahrrad abgelegt und angegriffen. Die Frau sei am Kopf getroffen worden. Eine Passantin und zwei Zeugen eilten dem Opfer zur Hilfe. Den Männern sei es gelungen, den Tatverdächtigen am Boden zu fixieren. Ein weiterer Zeuge half. Die Begleiterin des Opfers rief die Einsatzkräfte.

Der aus Montenegro stammende Tatverdächtige und das Opfer hätten gemeinsame Kinder, lebten aber schon seit mehreren Jahren getrennt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
PaderbornPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website