• Home
  • Regional
  • Rostocker AfD scheitert mit Städtepartnerschaften in Ukraine


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Rostocker AfD scheitert mit Städtepartnerschaften in Ukraine

Von dpa
30.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der AfD-Antrag zu Städtepartnerschaften der Hansestadt mit den von moskautreuen Separatisten beherrschten ukrainischen Städten Luhansk und Donezk ist in der Rostocker Bürgerschaft mit klarer Mehrheit abgelehnt worden. Das AfD-Bürgerschaftsmitglied Stefan Treichel hatte am Mittwoch seinen Antrag damit begründet, er sei der Überzeugung, dass Partnerschaften mit diesen Kommunen von allgemeinem Interesse seien. Er wolle sich aber nicht in die inneren Angelegenheiten und Souveränität der im Konflikt beteiligten Länder einmischen.

In einer Stellungnahme hatte Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) zuvor geschrieben, dass es bislang keine Kooperationsgeschichte mit Städten des Donbass gebe, auf der aufgebaut werden könnte. "Die Städte liegen im aktuellen Kriegsgebiet." Ansprechpartner für den Abschluss von Vereinbarungen seien nicht bekannt, zudem hätten die Städte keinen Kooperationswunsch an Rostock herangetragen. "Wirtschaftliche Ähnlichkeiten oder sonstige Ansätze wie etwa ein maritimer Bezug für eine Zusammenarbeit liegen derzeit nicht vor", betonte Madsen.

Rostock hat nach eigenen Angaben ein globales Netzwerk von 21 Partner- und befreundeten Städten. "Sie helfen, Barrieren und Vorurteile abzubauen und Freundschaften zu schließen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Corona-Anzeige gegen Lauterbach erstattet
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
AfDDonezkRostockUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website