• Home
  • Regional
  • Dreyer ist "mordsstolz" auf Sch├╝ler in Rheinland-Pfalz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoOslo: Terrorverdacht nach Schie├čereiSymbolbild f├╝r einen TextUnion Berlin verliert Topst├╝rmerSymbolbild f├╝r einen TextFaeser besorgt ├╝ber AfD-EntwicklungSymbolbild f├╝r einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild f├╝r einen TextMaren Gilzer sauer auf "Gl├╝cksrad"-NeuauflageSymbolbild f├╝r einen TextKatze: Ex trennte sich wegen NacktfotoSymbolbild f├╝r einen TextOtto ├Ąndert Zahlungsoptionen f├╝r KundenSymbolbild f├╝r einen TextNasa: Unerwarteter Fund auf dem MondSymbolbild f├╝r ein VideoHai attackiert Mann ÔÇô P├Ąrchen paddelt losSymbolbild f├╝r einen TextPolizeiwache in Berlin durchsuchtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserPopstar mit pikantem Liebes-StatementSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Dreyer ist "mordsstolz" auf Sch├╝ler in Rheinland-Pfalz

Von dpa
06.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Malu Dreyer (SPD)
Die rheinland-pf├Ąlzische Ministerpr├Ąsidentin Malu Dreyer (M, SPD) im Auguste-Viktoria-Gymnasium. (Quelle: Birgit Reichert/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es sind bewegende Worte, die die rheinland-pf├Ąlzische Ministerpr├Ąsidentin Malu Dreyer (SPD) im Klassenraum h├Ârt. Da ist Daniel (11), der vor zwei Monaten aus der Ukraine nach Trier kam. Damals konnte er kein Wort Deutsch, jetzt verst├Ąndigt er sich schon ganz gut. "Ich bin gerne hier", sagt er. Und sein Tischnachbar Lion (12) meint: "Er hat schon Freunde gefunden." Eine Sch├╝lerin erz├Ąhlt: "Wir haben sie alle liebevoll aufgenommen. Wir kommen sehr gut klar. Wir haben sie sehr gerne."

Dreyer zeigte sich am Freitag im Gespr├Ąch mit deutschen und ukrainischen Sch├╝lern am Auguste-Viktoria-Gymnasium in Trier beeindruckt: "Ich finde es sehr sch├Ân, dass ihr ein offenes Herz habt. Ihr tragt dazu bei, dass die Kinder hier gut ankommen." Sie dankte den Sch├╝lern - und sagte mit Blick aufs Land: "Ich bin mordsstolz auf die Sch├╝ler in Rheinland-Pfalz, dass das so gut geht."

Klar sei aber auch: "Die Herausforderungen sind riesig", sagte sie. F├╝r Lehrer bedeute die Aufnahme "├╝berdurchschnittliches Engagement". Und das Land tue, was es k├Ânne. "Wir haben inzwischen 70 ukrainische Lehrkr├Ąfte eingestellt, 51 nicht-ukrainische Sprachf├Ârderlehrer." Aber es brauche noch mehr, man sei dabei, mehr Kr├Ąfte zu gewinnen. Das Land wolle zudem k├╝nftig verst├Ąrkt auf die Verteilung der Fl├╝chtlinge achten und gemeinsam mit den Kommunen - wo m├Âglich - auf eine gleichm├Ą├čigere Verteilung hinwirken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Laut Integrationsministerium sind in Rheinland-Pfalz bislang mehr als 31 000 Menschen aus der Ukraine angekommen, darunter gut 13.000 Kinder und Jugendliche. Die Zahl der ukrainischen Kinder an Schulen in Rheinland-Pfalz ist mittlerweile auf mehr als 6000 gestiegen.

"Wir haben im Moment nicht die Frage nach Geld", sagte Dreyer. Kurz nach Beginn des russischen Kriegs gegen die Ukraine stellte die Landesregierung rund 50 Millionen Euro f├╝r die Aufnahme von Fl├╝chtlingen bereit. J├╝ngst kamen noch mal rund 96 Millionen Euro vom Bund dazu, die das Land zu zwei Dritteln an Kommunen und Kreise zur Versorgung der Fl├╝chtlinge geben will.

"Das hei├čt, wir werden auch weiter Mittel zur Verf├╝gung stellen, Lehrkr├Ąfte hoffentlich noch finden, damit wir die Schulen entsprechend unterst├╝tzen k├Ânnen", sagte Dreyer. Aber auch f├╝r die Bereitstellung anderer Dinge, die gebraucht w├╝rden - wie Computer - k├Ânnte das Geld genutzt werden.

Das Trierer Gymnasium hat 17 aus der Ukraine gefl├╝chtete Kinder und Jugendliche aufgenommen und bietet f├╝r rund 50 Sch├╝ler auch anderer Schulen Deutschsprachkurse an. Rund 70 Prozent der ankommenden Kinder aus der Ukraine k├Ânnten kein Deutsch, berichtete eine Lehrerin. In der Regel besuchten die ukrainischen Kinder zwei bis drei Tage den Sprachunterricht, die andere Tage seien sie dann in "ihren" regul├Ąren Klassen.

"Das ist ein gutes System", sagte der zweite stellvertretende Schulleiter, Dieter Rose. Eine Herausforderung seien aber die R├Ąumlichkeiten, bei denen man an Grenzen sto├če. Zudem, betonte auch er, seien mehr Fachkr├Ąfte n├Âtig. Und Lehrkr├Ąfte seien auch gefordert, weil das Leistungsniveau der Sch├╝ler teils stark schwanke. Die Schule z├Ąhlt derzeit rund 900 Sch├╝ler.

Es gibt auch Sch├╝ler-Lotsen zur Unterst├╝tzung von neu Ankommenden an der Trierer Schule oder Aktionen, wo die Kinder sich beim Spielen kennenlernen. Und wenn es mit der Verst├Ąndigung auf Deutsch nicht klappt, wird es auf Englisch versucht oder zwei Ukrainer, die schon lange an der Schule sind, werden als Dolmetscher gerufen. ├ťber die Flucht oder die Lage in der Heimat werde nicht gesprochen, sagt eine Sch├╝lerin. "Wir versuchen das Thema au├čen vor zu lassen."

Dennoch ist es pr├Ąsent. So sagt die 15-j├Ąhrige Sofiia, die vor rund zwei Monaten aus dem Westen der Ukraine nach Deutschland kam: "Ich m├Âchte gerne wieder nach Hause gehen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Christof Paulus
Fl├╝chtlingeMalu DreyerSPDTrierUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website