t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Journalist in München mit Faustschlägen attackiert


Journalist in München mit Faustschlägen attackiert

Von t-online, Jel

Aktualisiert am 24.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizeieinsatz (Symbolbild): In Bayern wurde die Wohnung eines 59-jährigen Verdächtigen durchsucht.Vergrößern des BildesPolizeieinsatz in der Münchner Innenstadt (Symbolbild): Am Rande einer Pressekonferenz lauerte ein Mann einem Journalisten auf. (Quelle: IMAGO/Alexander Pohl)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Prügelattacke bei Corona-Pressekonferenz: Ein Reporter des Bayerischen Rundfunks (BR) ist bei der Arbeit gewaltsam angegriffen worden.

Wüste Beschimpfungen und Faustschläge: Im Anschluss an eine Pressekonferenz des Bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek zur Corona-Kampagne über Auffrischimpfungen griff ein junger Mann einen Reporter des BR an. Einer Pressemeldung des Senders zufolge interviewte der Reporter gerade Zuschauer der Pressekonferenz, als der Angreifer ihn mehrfach mit Fäusten auf den Kopf schlug.

Sicherheitspersonal konnte den Mann zunächst zurückdrängen, heißt es in der Mitteilung. Der habe jedoch immer wieder versucht, sich dem Reporter zu nähern. Demnach lauerte der Mann dem Reporter schließlich auf dem Weg zum Auto auf und prügelte auf dem Marienplatz erneut auf ihn ein.

München: Reporter zeigt Angreifer wegen Körperverletzung an

Die Polizei habe den Mann festnehmen können. Der Reporter zeigte seinen Angreifer laut BR wegen Körperverletzung an. Vor dem Angriff habe der junge Mann den Reporter noch beschimpft. Er soll unter anderem "ich vernichte euch alle" gerufen haben. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Dem BR zufolge ist der Angreifer dem äußeren rechten Spektrum zuzuordnen. Demnach habe er sich im Internet bereits gewaltbereit geäußert. BR-Intendantin Dr. Katja Wildermuth verurteilte den Angriff öffentlich und sagte: "Jeder Angriff auf Journalisten ist auch ein Angriff auf die Pressefreiheit."

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des BR vom 24.08.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website