Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

BR muss wegen Streiks das Programm ändern: Diese Sendungen fallen aus


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextMünchen: Beliebtes Ausflugslokal schließtSymbolbild für einen Text"Todesraser" wollte Tempo 350 knackenSymbolbild für einen TextKind beim Schwimmen sexuell belästigt

BR muss wegen Streik Programm reduzieren

Von dpa
Aktualisiert am 13.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Logo des Bayerischen Rundfunks vor dem Funkhaus (Symbolbild): Mitarbeiter streiken am Donnerstag für mehr Lohn.
Das Logo des Bayerischen Rundfunks vor dem Funkhaus (Symbolbild): Mitarbeiter fordern mehr Lohn. (Quelle: Sven Simon / Imago Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unruhiger Tag beim BR: Der Sender streicht Alfons Schuhbeck aus dem Programm – und Mitarbeiter wollen mehr Geld. Hörer und Zuschauer bekommen deshalb weniger Programm.

Ein Warnstreik von Mitarbeitern des Bayerischen Rundfunks (BR) hat zu Programmeinschränkungen geführt. Der ARD-Sender teilte am Donnerstagmittag in München mit, dass im Radio bei Bayern 2 mehrere Sendungen durch anderes Programm ersetzt werden. Auch bei BR24 Radio gebe es Einschränkungen bei den Kultur- sowie Wirtschafts- und Börsennachrichten.

Im BR-Fernsehen entfallen den Angaben zufolge Kurznachrichten am Mittag und Nachmittag. Auch Online wird mit Auswirkungen gerechnet. Zurzeit gibt es immer wieder Warnstreiks bei ARD-Sendern in laufenden Tarifverhandlungen. Beim BR ist der nächste Verhandlungstermin für den 19. Oktober geplant.

BR-Mitarbeiter wollen fast sechs Prozent mehr Lohn

Gewerkschaften hatten zu dem Warnstreik von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr aufgerufen. Verdi etwa fordert für die Beschäftigten des öffentlich-rechtlichen Senders eine Einkommenserhöhung von 5,75 Prozent für zwölf Monate und ein Entlastungspaket.

Der Sender hatte nach eigenen Angaben Ende September unter anderem Einmalzahlungen und eine Tarifsteigerung um 2,8 Prozent zum April 2023 bei einer Laufzeit von 24 Monaten angeboten. Der Bayerische Journalisten-Verband sprach von einem inakzeptablen Angebot.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dieser Ort ist für Ratten wie ein "Sushi-Buffet"
Von Christof Paulus
ARDStreikWarnstreik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website