t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Flughafen München: Privatjet kapituliert vor Schneemassen – skurrile Szene


Virales Winterchaos-Video vom Airport – das steckt dahinter

Von t-online, pb

03.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Flieger am Münchner Flughafen: Die Flughafenfeuerwehr rückte wegen des Vorfalls aus.Vergrößern des BildesFlieger am Münchner Flughafen: Die Flughafenfeuerwehr rückte wegen des Vorfalls aus. (Quelle: x.com/Screenshot/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Erstaunlicher Vorfall in München: Was hinter dem Video vom Flugplatz steckt. Und wie es im Schneechaos in der Region am Sonntag weiterging.

Während der heftigen Schneefälle in Bayern am Wochenende, die zu massiven Ausfällen am Münchner Flughafen geführt haben, hat ein kleiner Privatjet eine gewisse Berühmtheit erlangt. Denn das Schicksal des Fliegers beschäftige tausende Menschen im Netz: Der Privatjet war unter der Last des Schnees nach hinten umgekippt.

Im Netz zweifelten viele die Echtheit des Videos an. Dem "Merkur" sagte ein Sprecher des Münchner Flughafens jedoch, dass die Aufnahme real sei – zu dem Vorfall sei es bereits in der Nacht zu Samstag auf dem Flugplatz des Airports gekommen.

Die Flughafenfeuerwehr habe den Flieger dann wieder aufrichten können, hieß es in dem Bericht. Spekulationen, wonach der Flieger zur UN-Klimakonferenz nach Dubai hätte fliegen sollen, wurde nicht bestätigt.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Schneechaos in Bayern: Verkehr erholt sich langsam

Am Sonntagmorgen war der Flugverkehr am Münchner Airport wieder aufgenommen worden. Auch im Fernverkehr der Bahn rollten die ersten Züge wieder, jedoch kam es weiterhin zu großen Einschränkungen für die Passagiere, wie eine Bahnsprecherin der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Der Betrieb am Hauptbahnhof in München startete zunächst für die Strecken München – Nürnberg und München – Stuttgart, und zwar in beide Fahrtrichtungen. Allerdings waren weniger Züge unterwegs, eine Mitnahme konnte nicht garantiert werden. Zudem könne es weiterhin zu kurzfristigen Ausfällen kommen.

Hart getroffen wurden etliche Haushalte im Netzbereich von Bayernwerk, die zeitweise keinen Strom hatten. Zu den Schwerpunkten zählte nach Angaben eines Sprechers der Raum um München. Bäume seien auf Leitungen gestürzt, teils seien diese auch allein durch die Schneelast beschädigt worden oder gerissen.

Starker Schneefall hatte in der Nacht zum Samstag in weiten Teilen Süddeutschlands den Bahnverkehr weitgehend lahmgelegt. Eingeschneite Züge konnten nicht starten, unter der Schneelast zusammengebrochene Bäume blockierten Gleise, Oberleitungen waren vereist.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website