HomeRegionalMünchenSport

Medien: Mehrere Klubs jagen Bayern-Star Marc Roca


Medien: Mehrere Klubs jagen Bayern-Star Marc Roca

Von Vjeko Keskic, München

Aktualisiert am 04.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Marc Roca: Der Mittelfeldspieler kam vor der Saison 2020/21 von Espanyol Barcelona nach München.
Marc Roca: Der Mittelfeldspieler kam vor der Saison 2020/21 von Espanyol Barcelona nach München. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen TextBurger King verliert GütesiegelSymbolbild für einen TextARD zeigt Quizshow 25 Stunden liveSymbolbild für einen TextNeuer Rekord für TeslaSymbolbild für einen TextVorwürfe gegen Floridas GouverneurSymbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextSo löschen Sie Programme bei WindowsSymbolbild für einen TextAndie MacDowell zeigt ihre grauen HaareSymbolbild für einen TextZDF-Star wieder mit Ex-Freundin liiertSymbolbild für einen TextMann klaut Rettungswagen – drei UnfälleSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry suchen neues Zuhause

Trotz seiner Reservistenrolle scheint Bayerns Marc Roca sehr begehrt zu sein. Verschiedenen Medienberichten zufolge buhlen mehrere ausländische Vereine um U21-Eurpameister – darunter sind illustre Namen.

Marc Roca gehört einst zu den vielversprechendsten Mittelfeldtalenten in Spanien. Im Sommer 2019 wurde er U21-Europameister und wechselte ein Jahr später zum FC Bayern. Wirklich Fuß fassen konnte Roca bisher aber nicht in München. Die Zeichen verdichten sich, dass der 25-Jährige den deutschen Rekordmeister im Sommer verlassen könnte. An Interessenten für den Transfer-Flop mangelt es nicht.


Bundesliga: Das sind die Berufe der DFB-Schiedsrichter

Am Wochenende stehen sie in den Stadien der Bundesliga und entscheiden über die strittigen Szenen der Spiele. Doch welchen Beruf haben die Schiedsrichter des DFB wirklich gelernt?
Felix Zwayer (Bundesliga-Schiedsrichter seit 2009): Immobilienkaufmann.
+23

Betis und Roma zeigen Interesse an Roca

Vergangene Woche machten in Spanien Meldungen die Runde, wonach Betis Sevilla in der kommenden Wechselperiode einen Anlauf starten möchten, um Roca zu verpflichten. Die Andalusier favorisieren demnach eine Leihe mit einer anschließenden Kaufoption. Betis wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit Roca in Verbindung gebracht.

Dieser Artikel stammt von einem Autor des Newsportals "fcbinside.de": Vjeko Keskic gründete 2019 die Seite von Bayern-Fans für Bayern-Fans. Der unabhängige Onlineauftritt berichtet täglich über das aktuelle Geschehen beim deutschen Rekordmeister.

Neben einer Rückkehr in seine Heimat, könnte es den Mittelfeldspieler jedoch auch in die italienische Serie A ziehen. Auch hier gibt es mit der AS Roma einen konkreten Interessenten.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation


Der Hauptstadt-Klub war bereits vergangenen Winter an Roca dran. Konkrete Gespräche gab es am Ende jedoch nicht. Wie die Tageszeitung "La Republicca" berichtet, könnte die Roma im Sommer einen neuen Vorstoß wagen. Neben Star-Trainer Jose Mourinho soll vor allem Sportdirektor Tiago Pinto ein Fan des Bayern-Profis sein.

"Am Ende der Saison werden wir uns unterhalten"

Ob Roca die Bayern am Ende der Saison jedoch vorzeitig verlassen wird, ist derzeit vollkommen offen. Der Spanier hat zuletzt immer wieder betont, dass er sich trotz seiner Reservistenrolle in München wohl fühlt. Roca hat in dieser Saison gerade einmal elf Einsätze absolviert und stand dabei im Schnitt weniger als 45 Minuten auf dem Platz. Laut der „BILD“ forciert dieser keinen Abschied im Sommer an. Gerüchten zufolge liegt dies unter anderem daran, dass er einen sehr attraktiven Vertrag beim Rekordmeister besitzt, der ihm jährlich zwischen 2,5 bis 3 Millionen Euro einbringt. Es ist fraglich, ob Roca bei einem Wechsel erneut so viel einstreichen könnte.

Die Bayern hingegen sind offen für einen Verkauf. Auch wenn mit Corentin Tolisso ein Mittelfeldspieler den Verein im Sommer verlassen wird, steht mit Ryan Gravenberch (Ajax Amsterdam) bereits ein Nachfolger in den Startlöchern. Sollte man ein attraktives Angebot für Roca erhalten, werden die Bayern-Bosse dem Spieler keine Steine in den Weg legen.

Auch Julian Nagelsmann deutete zuletzt an, dass man sich am Ende der Saison mit Roca in Ruhe über dessen Zukunft austauschen wird: „Er ist schon ein stolzer Spanier, der mehr spielen möchte. Am Ende der Saison werden wir uns unterhalten, ob das bei uns oder bei einem anderen Klub passiert. Aber ich bin mit seinen Trainingsleistungen zufrieden. Er hängt sich immer rein. Es geht darum, dass er weiter daran glaubt. Am Ende ist sein Wunsch entscheidend.“

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • La Republicca
  • "Bild"-Zeitung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
Betis SevillaFC Bayern MünchenSpanien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website