Sie sind hier: Home > Regional > München >

Notlandung in München: 18-Jährige bringt im Flieger Kind zur Welt

Zwischenlandung in München  

18-Jährige bringt im Flieger Kind zur Welt

15.09.2020, 16:22 Uhr | dpa

Notlandung in München: 18-Jährige bringt im Flieger Kind zur Welt. Ein Flugzeug fliegt am wolkenlosen Himmel (Symbolbild): Wegen einer Geburt an Bord musste ein Flieger aus Kairo in München notlanden.  (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Flugzeug fliegt am wolkenlosen Himmel (Symbolbild): Wegen einer Geburt an Bord musste ein Flieger aus Kairo in München notlanden. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Baby-Glück im Flieger: Weil eine 18-jährige Passagierin auf einem Flug von Kairo nach London ein Kind zur Welt brachte, musste die Maschine am Münchner Flughafen zwischenlanden. 

Wenige Minuten war der jüngste Fluggast erst alt, wegen dem am Dienstag ein Flugzeug in München außerplanmäßig zwischenlanden musste. Eine 18-jährige Passagierin habe das Mädchen während des Fluges von Kairo nach London in der Luft zur Welt gebracht, teilte die Polizei mit. Der Kapitän der Maschine habe sich daraufhin zu der Ausweichlandung in München entschieden. Die 18-Jährige war mit ihrer 38 Jahre alten Mutter zu ihrem Lebensgefährten nach London unterwegs, um dort den Nachwuchs zu entbinden.

Da die Polizei bei unplanmäßigen Landungen auf dem Flughafen stets zur Flugzeugtür gerufen wird, zählten die Beamten nach eigenen Angaben zu den ersten Gratulanten. Mutter und Kind haben die luftige Geburt laut Polizei gut überstanden und wurden in ein Krankenhaus in Flughafennähe gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal