• Home
  • Regional
  • München
  • Trautner fordert Ausweitung der Mütterrente


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStiko empfiehlt 4. Impfung für alle ab 60Symbolbild für einen TextBleibt Moukoko doch beim BVB?Symbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen TextAfD-Mann unterstützte Horst MahlerSymbolbild für einen TextHarry und Meghan besuchen unsSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für ein VideoLuxusjacht brennt vor Urlaubsinsel abSymbolbild für einen TextYouTube-Betrüger erbeuten MillionenSymbolbild für einen TextSexbombe? Söder-Video sorgt für LacherSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserBundesliga-Klub wirft Spieler rausSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Trautner fordert Ausweitung der Mütterrente

Von dpa
09.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Carolina Trautner
Carolina Trautner (CSU), Sozial- und Familienministerin von Bayern. (Quelle: Matthias Balk/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Diskussion um eine Rentenreform fordert die CSU eine Ausweitung der Mütterrente anstelle eines höheren Rentenalters. "Alle Mütter und Väter müssen gleichgestellt werden und drei Jahre Erziehungszeiten in der Rente pro Kind angerechnet bekommen - unabhängig davon, wann ihre Kinder geboren sind", sagte die bayerische Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) der "Augsburger Allgemeinen" (Mittwochausgabe).

Eine künftige Rentenreform müsse generationen- und leistungsgerecht sein, betonte Trautner. "Wir müssen deswegen insbesondere die so genannte Mütterrente vollenden und die bestehende Gerechtigkeitslücke für die vor 1992 geborenen Kinder vollständig schließen." Bislang bekommen Mütter oder Väter, die vor dem Jahr 1992 geborene Kinder erzogen haben, in der Regel nur 2,5 Rentenpunkte pro Kind anerkannt. Bei den danach Geborenen sind es 3 Rentenpunkte.

Überlegungen zur Erhöhung des Rentenalters auf 68 Jahre lehnte die CSU-Politikerin ab. "Beim Renteneintrittsalter besteht derzeit keinerlei Handlungsbedarf", betonte Trautner.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ex-Playmate trauert um Rolf Eden: "Bis zum letzten Atemzug"
CSUMütterrenteRentenpunkteRentenreform

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website