Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

München: Polizei ermittelt erneut gegen verurteilten Sexualstraftäter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Regel in München: So lässt sich das Diesel-Verbot austricksenSymbolbild für einen TextEintrachtfans sprengen "Querdenker"-DemoSymbolbild für einen TextMann verpasst Zug knapp – riskante IdeeSymbolbild für einen Text"Querdenker"-Demo: Debatte um Fan-AktionSymbolbild für einen TextVanessa Huber: Polizei sucht in WaldSymbolbild für einen TextMilliardär will Energie aus Tegernsee gewinnenSymbolbild für einen TextVermisster aus Schwabing tot aufgefundenSymbolbild für einen TextTumult vor Polizeiwache: Beamte verletztSymbolbild für einen TextPolizei kommt im Fall Huber nicht weiterSymbolbild für einen TextSchneefront soll Bayern erreichen

Polizei ermittelt erneut gegen verurteilten Sexualstraftäter

Von dpa
Aktualisiert am 06.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Polizistin trägt ein Abzeichen der bayerischen Polizei (Symbolbild): Ein Mann soll wieder neue, ähnliche Straftaten begangen haben.
Eine Polizistin trägt ein Abzeichen der bayerischen Polizei (Symbolbild): Ein Mann soll wieder neue, ähnliche Straftaten begangen haben. (Quelle: Daniel Karmann/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In München hat die Polizei die Wohnung eines 68-jährigen Sexualstraftäters durchsucht. Der Mann hatte sich bereits an Minderjährigen vergangen. Nun entdeckten sie neue Hinweise.

Die Polizei hat die Wohnung eines Serien-Sexualstraftäters in München durchsucht. Der 68-Jährige habe bereits mehrere Sexualstraftaten gegenüber Minderjährigen begangen und sei deswegen auch verurteilt worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch. Er soll demnach nun wieder neue, ähnliche Straftaten begangen haben.

Polizei in München ermittelt erneut gegen verurteilten Sexualstraftäter

So werde gegen ihn wegen exhibitionistischer Handlungen im Beisein einer damals 14-Jährigen ermittelt. Die Tat soll sich im Juni in einer S-Bahn der Linie 4 in München ereignet haben und war den Angaben zufolge von dem Mädchen mit ihrem Handy gefilmt worden.

Am gleichen Tag sei es zu einer weiteren exhibitionistischen Handlung des Beschuldigten mit einem minderjährigen Opfer gekommen, berichtete die Sprecherin.

Bei der Durchsuchung der Wohnung am Dienstag seien verschiedene Beweismittel aufgefunden und sichergestellt worden. Der Mann blieb vorerst auf freiem Fuß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Maskenaffäre und Co.: Warum die Bayern der CSU ihre Skandale verzeihen
Von Jonas Voss
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website