Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Sie sind da! Türkische Hilfskräfte helfen jetzt am Flughafen aus


Türkische Hilfskräfte am Flughafen Nürnberg angekommen

  • Meike Kreil
Von Meike Kreil

Aktualisiert am 01.09.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Der Flughafen Nürnberg bekommt Unterstützung aus der Türkei.
Der Flughafen Nürnberg bekommt Unterstützung aus der Türkei. (Quelle: Daniel Karmann / Flughafen Nürnberg)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
Symbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen Text"Fastnacht in Franken" steht bevor – alles, was Sie wissen müssenSymbolbild für einen TextNetflix will keine "Drachenlord"-Doku

Lange war unklar, wie viele kommen: Am Flughafen Nürnberg sind 19 Saisonarbeiter aus der Türkei eingetroffen. Sie haben eine intensive Überprüfung hinter sich.

Am Albrecht-Dürer-Airport in Nürnberg sind 19 türkische Aushilfskräfte angekommen. Lange war unklar, wann und wie viele genau kommen würden.

Nach Kofferchaos und Flugausfällen hatte die Bundesregierung der Luftfahrtbranche erlaubt, 2.000 ausländische Aushilfen an die überlasteten deutschen Flughäfen zu holen. In Berlin stapeln sich nach dem Ferienansturm noch immer Hunderte Koffer. In Köln/Bonn steckten Urlauber in kilometerlangen Warteschlangen fest. Der Grund: Es fehlt an Personal. Die Lösung sollte sein: Kräfte aus der Türkei.

Nun, fast zwei Monate später, ist klar: Die Hilfskräfte werden wohl nur in Nürnberg und München ankommen. Es sind die einzigen Flughäfen, die bis zuletzt Bedarf angemeldet haben.

Flughafen Nürnberg: Hier sollen die Hilfskräfte unterstützen

19 junge Männer und Frauen aus der Türkei werden nun in Nürnberg bei der Gepäckverladung und bei der Flugzeugreinigung aushelfen. Auch wenn die Sommerferien bald vorbei sind, läuft die Hochsaison am Flughafen bis in den Herbst hinein. Die Kräfte werden somit auf Zeit benötigt. Bevor sie loslegen konnten, mussten sie Bewerbungsverfahren, Visumvergaben, Sicherheitsüberprüfungen und Schulungen durchlaufen. Der Flughafen stellt ihnen Wohnungen zur Verfügung. Bis zum 6. November 2022 könne das Beschäftigtenverhältnis bestehen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstagmorgen mit.

Bezahlt werde nach Haustarif, sagte ein Flughafensprecher Mitte August der Nachrichtenagentur dpa. Der Einstiegslohn beginne bei 12,50 Euro. Mit Zusatzqualifikationen etwa für den Rollstuhlservice oder mit Führerschein für Flugzeugschlepper gebe es mehr. Das Unternehmen setzt bereits seit Jahren auf Saisonarbeiter aus dem Ausland: So beschäftigt es schon länger kroatische Hilfskräfte, die in den Ferien unterstützen. Rund 1.000 Beschäftigte gibt es am Airport insgesamt.

Zuverlässigkeitsüberprüfung auch für türkische Arbeitskräfte

Wie es für Mitarbeiter am Flughafen üblich ist, mussten auch die türkischen Arbeitskräfte vor ihrem Einsatz eine sogenannte Zuverlässigkeitsüberprüfung durchlaufen. Diese Überprüfung ist nach dem Luftsicherheitsgesetz für all diejenigen verpflichtend, die sich regelmäßig im Sicherheitsbereich eines Flughafens aufhalten. Dafür zuständig ist das Luftamt Nordbayern, das der Regierung von Mittelfranken untersteht. Die Kontrolle daure vier bis sechs Wochen, erklärt Martin Hartnagel, Sprecher der Regierung von Mittelfranken, auf Nachfrage von t-online.

19 junge Menschen aus der Türkei werden bei der Gepäckabfertigung aushelfen.
19 junge Menschen aus der Türkei werden bei der Gepäckabfertigung aushelfen. (Quelle: Daniel Karmann / Flughafen Nürnberg)

Rund 6.500 Überprüfungen bearbeite das Luftamt Nordbayern jährlich, erklärt er weiter. Ungefähr 1.180 Kontrollen jährlich würden für Mitarbeiter des Flughafens Nürnberg vorgenommen, die Zutritt zum Sicherheitsbereich haben und sich regelmäßig im nicht-öffentlichen Bereich des Flugplatzgeländes aufhalten. Überprüft werde darüber hinaus Personal etwa der Luftfahrtunternehmen, der Flugsicherung oder Instandhaltung. Genauso wie Piloten oder Kräfte der Fracht und Reinigung. Die Anzahl der Anträge habe aktuell zugenommen, so Hartnagel.

Und wie hoch ist die Durchfallquote? Rund 230 Personen würden im Jahresdurchschnitt nicht bestehen, so der Sprecher. Bei ihnen könne keine Zuverlässigkeit nach dem Luftsicherheitsgesetz festgestellt werden.

Hilfskräfte am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg: Vier Anträge zurückgenommen

Bei der Regierung von Mittelfranken gingen zuletzt auch 22 Anträge der Hilfskräfte aus der Türkei ein. Ihnen allen wurde die Zuverlässigkeit attestiert. Jedoch erklärt Hartnagel weiter: "Vier weitere Anträge wurden wieder zurückgenommen, da die Antragsunterlagen nicht vollständig vorgelegt werden konnten." Die Bestätigung der Zuverlässigkeit ist fünf Jahre gültig und bundesweit anerkannt.

Ob es bei in- und ausländischen Anträgen Unterschiede in der Überprüfung gibt? Der Prüfungsmaßstab sei unabhängig von Nationalität grundsätzlich gleich, erklärt der Sprecher. Jedoch müssten Antragsteller aus dem Ausland zusätzlich ein Führungszeugnis vorlegen.

Sie alle müssen einer Abfrage bei Polizei, den Verfassungsschutzbehörden der Länder oder beim Bundeszentralregister standhalten. Sollten sich daraus Zweifel an der Zuverlässigkeit ergeben, werden auch noch das Bundeskriminalamt, der Bundesnachrichtendienst oder Ausländerbehörden abgefragt. So beschreibt es das Luftamt Nordbayern auf seiner Webseite. Gegebenenfalls wird der Antragsteller zur Anhörung gebeten.

Wenn all dies erfolgreich überstanden ist, erhält der Antragssteller dann den lang ersehnten Flughafen-Ausweis. Der ist dann stets gut sichtbar auf dem Gelände zu tragen.

Die zeitintensive Sicherheitsüberprüfung soll auch der Grund gewesen sein, weshalb mancher Flughafen seinen Bedarf an türkischen Fachkräften zurückzog. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport zum Beispiel verzichtet auf die Aushilfskräfte aus der Türkei, weil die angebotenen Kräfte nicht die erwarteten Qualifikationen hätten. Es fehle an Flughafen-Erfahrung und Deutschkenntnissen, hatte ein Sprecher gesagt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • airport-nuernberg.de: Mitteilung des Flughafen Nürnberg vom 1.9.22
  • Telefonat und Anfrage bei Regierung von Mittelfranken
  • regierung.mittelfranken.bayern.de: Webseite des Luftamts Nordbayern
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Streit in Mittelfranken: Bayern lockert Tattoo-Verbot für Polizisten
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
BundesregierungMittelfrankenTürkei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website