Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

US-Basketball von Horror-Verletzung bei Kevin Ware geschockt

...

Offener Beinbruch bei College-Basketballer Kevin Ware

02.04.2013, 13:42 Uhr | t-online.de, dpa

US-Basketball von Horror-Verletzung bei Kevin Ware geschockt. Die Schmerzen sind Kevin Ware von den Louisville Cardinals anzusehen. (Quelle: imago/ZUMA Press)

Die Schmerzen sind Kevin Ware von den Louisville Cardinals anzusehen. (Quelle: imago/ZUMA Press)

Schock in der US-College-Liga NCAA: In der Partie zwischen den Louisville Cardinals gegen die Duke Blue Devils zog sich Cardinal Kevin Ware einen offenen Bruch des rechten Unterschenkels zu. Tränen des Entsetzens standen den Spielern und Zuschauern nach dem Zwischenfall ins Gesicht geschrieben. "Der Knochen ragt 15 Zentimeter aus dem Bein heraus", wird Trainer Rick Pitino auf "espn.go.com" zitiert.

Bei dem Versuch eines Blocks sechs Minuten vor Ablauf der ersten Halbzeit war Ware so unglücklich aufgekommen, dass er sich die schwere Verletzung zuzog. Der Knochen stand danach beinahe im rechten Winkel zu seinem Schienbein. Der TV-Sender CBS stoppte unmittelbar nach der Szene alle Wiederholungen.

"Gewinnt das Spiel, gewinnt dieses Spiel!"

Direkt nach der Situation hatte der sich vor Schmerzen krümmende Ware nur eins im Sinn: "Gewinnt das Spiel", soll er mehrfach gerufen haben, berichtete sein sichtlich mitgenommer Trainer.

Seine Mitspieler, die nach Wares Abtransport ins Krankenhaus zunächst minutenlang ohne Punktgewinn blieben, erfüllten ihm letztendlich dank eines 85:63-Sieges seinen Wunsch. Nach dem Einzug in die NCAA-Final-Four feierte das Team der Cardinals den Erfolg mit dem Trikot ihres schwer Verletzten Mitspielers.

Trophäe am Krankenbett

Nach ersten Angaben soll der bereits operierte Ware nach seiner Reha wieder Basketball spielen können.

Trotz seiner schrecklichen Verletzung durfte Basketballer Kevin Ware die Trophäe für den Halbfinaleinzug in der US-College-Meisterschaft doch noch im Arm halten. Seine Coaches brachten dem 20-Jährigen den Pokal ans Krankenbett.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018