• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Basketball
  • Kobe Bryant tot — Trauer um NBA-Legende: "Ich habe ihn geliebt"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker in den Tod gestürztSymbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextRegierung senkt Mehrwertsteuer auf GasSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextHersteller ruft Mettwurst zurückSymbolbild für einen Text34 Jahre Haft wegen Twitter-KommentarenSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextSchüler stürmt Unterricht mit SchlagstockSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextMann rammt 81-Jähriger Messer in RückenSymbolbild für einen Watson TeaserComedian blamiert sich als RTL-ModeratorSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Michael Jordan: "Ich habe Kobe Bryant geliebt"

Von t-online, np

Aktualisiert am 27.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Konkurrenten und Weggefährten: Michael Jordan (l.) und Kobe Bryant.
Konkurrenten und Weggefährten: Michael Jordan (l.) und Kobe Bryant. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

NBA-Legende Kobe Bryant ist tot. Der 41-Jährige starb bei einem Helikopterabsturz – und die Sportwelt reagiert bestürzt. Mit Bryant ging einer der Größten der Sportgeschichte.

Fünfmaliger NBA-Champion, 2008 wertvollster Spieler der Liga, mit 33.643 Punkten viertbester Werfer der nordamerikanischen Profiliga: Kobe Bryant war eine absolute Legende. Über Jahre hinweg spielte der 198 cm große Shooting Guard in der besten Basketball-Liga der Welt, ehe er 2016 seine aktive Karriere nach 20 Jahren bei den Los Angeles Lakers beendete.


Mehr als ein Sportler – Kobe Bryants Karriere in Bildern

Kobe Bryant wurde zu eine Legende der LA Lakers, ohne von ihnen gedraftet worden zu sein. Tatsächlich wurde er von den Charlotte Hornets an der 13. Stelle ausgewählt, wurde aber dann zu den "Purple and Gold" getradet.
Zusammen mit Shaquille O'Neal, der 1996 von den Orlando Magic zu den Lakers stieß, startete Bryant eine Ära in Los Angeles. Dabei war das Verhältnis der beiden Alphatiere nicht immer das leichteste, doch es war von Erfolg geprägt.
+11

Oben im Video: die spektakulärsten NBA-Momente von Kobe Bryant

Ehemalige Weggefährten und Mannschaftskollegen reagieren bestürzt auf den Tod des Famlienvaters.

"Worte können den Schmerz nicht ausdrücken, den ich fühle", ließ Basketball-Legende Michael Jordan über seine Sprecherin mitteilen. "Ich habe Kobe geliebt – er war wie ein Bruder für mich. Wir haben sehr oft gesprochen und ich werde diese Unterhaltungen sehr vermissen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin führt Russland in die Falle
Russlands autokratisch regierender Präsident Wladimir Putin setzt seinen aggressiven Kurs unbeirrt fort.


Bryant agierte auf der gleichen Position wie Jordan, versuchte dem wohl größten Basketballer der Geschichte im Spielstil und seinen Erfolgen nachzueifern. Mit fünf gewonnenen Titeln in der NBA für die Los Angeles Lakers blieb Bryant nur eine Meisterschaft unter der Marke von Jordan.

Auch der achtmalige Sprint-Olympiasieger Usain Bolt konnte die Nachricht des plötzlichen Todes Bryants nicht fassen:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch Bryants langjähriger Mitspieler und auch Rivale Shaquille O’Neal brachte seine Trauer zum Ausdruck und postete ein Bilder von Bryant mit seiner Tochter und seiner Familie.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ebenfalls betroffen zeigten sich Tony Parker (vier NBA-Titel) sowie der fünfmalige NBA-Champion Dennis Rodman, die während ihrer aktiven Karriere mehrfach gegen und mit Bryant spielten. "Ich bin am Boden zerstört von der Nachricht, dass mein Freund Kobe Bryant gestorben ist. Meine Gebete gehen an seine Frau und seine Kinder", twitterte Rodman. Tony Parker zeigte sich "untröstlich angesichts dieser Nachricht. Du warst eine wahre Legende und ein wahrer Freund."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Beim Spiel der Denver Nuggets gegen die Houston Rockets am Sonntag wurde vor Anwurf eine Schweigeminute abgehalten. Beim Spiel der Toronto Raptors und der San Antonio Spurs ließen beide Teams zu Ehren Bryants in den ersten 24 Sekunden der Partie die Uhr runterlaufen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Doch nicht nur die Sportwelt trauert um die Legende. US-Präsident Donald Trump sprach auf Twitter von "schrecklichen Nachrichten":

Koby Bryant wurde bei den Los Angeles Lakers zum absoluten Superstar im US-Sport. "Schon als Kind war ich ein Hardcore-Fan der Lakers. Dass ich dieses Trikot so lange tragen durfte – besser hätte man ein Drehbuch meiner Karriere nicht schreiben können", sagte er nach seinem insgesamt 1556. und letzten Spiel – mit standesgemäßem Abgang im Jahr 2016.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
NBA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website