Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Fans kämpfen in einer Online-Petition für Kimi Räikkönen

Zukunft des Ferrari-Stars  

Massenhafte Zustimmung: Fans kämpfen online für Räikkönen

10.09.2018, 17:20 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1: Fans kämpfen in einer Online-Petition für Kimi Räikkönen. Kimi Räikkönen (rechts) und Sebastian Vettel fahren seit 2015 gemeinsam für Ferrari. (Quelle: imago/HochZwei/Syndication)

Kimi Räikkönen (rechts) und Sebastian Vettel fahren seit 2015 gemeinsam für Ferrari. (Quelle: HochZwei/Syndication/imago)

Die Zukunft von Kimi Räikkönen bei Ferrari ist weiter unklar. Vieles deutet auf Abschied hin. Doch seine Fans wollen das nicht akzeptieren. Zu Zehntausenden melden sie sich zu Wort.

Die zahlreichen Fans des Formel-1-Piloten Kimi Räikkönen (38) kämpfen mit ungewöhnlichen Mitteln für einen neuen Vertrag des Finnen bei Ferrari. Bis Montagnachmittag hatten bereits knapp 77.000 Menschen eine Petition auf der Online-Plattform "change.org" unterzeichnet. Unter dem Titel "Ferrari sollte Kimi Räikkönen für ein weiteres Jahr halten" fordern die Unterstützer eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem Teamkollegen von Sebastian Vettel.


"Wir wissen, dass eine Online-Petition auf keinen Fall auf direktem Wege die internen Entscheidungen der Scuderia Ferrari beeinflussen wird", schrieben die Initiatoren: "Aber wir unterstreichen damit, welchen PR-Wert Ferrari verlieren würde und wie eine Trennung die öffentliche Wahrnehmung des Teams und des Sports beeinflussen würde. Ferrari und die Formel 1 werden all das sicher bedenken, bevor eine Entscheidung fällt."

Dass Räikkönen zur kommenden Saison durch den von Ferrari geförderten Charles Leclerc (20/Monaco) ersetzt wird, gilt seit Monaten als sehr wahrscheinlich. Offiziell hat die Scuderia aber noch nichts verkündet. Leclerc absolviert derzeit seine Rookie-Saison beim Sauber-Rennstall.

Räikkönen gewann 2007 mit Ferrari seinen einzigen WM-Titel und ist damit bis heute der letzte Fahrer-Weltmeister der Scuderia. 2014 kehrte er nach Maranello zurück und stand seitdem im Schatten seiner Teamkollegen, zunächst Fernando Alonso, dann Sebastian Vettel. Er gilt weiterhin als der bei den Fans beliebteste Fahrer der Formel 1.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018