Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Pressestimmen zur Formel 1: "Verstappen fliegt an 'Frust-Lewis' vorbei"

Pressestimmen zur F1  

"Verstappen fliegt an 'Frust-Lewis' vorbei"

11.10.2021, 08:47 Uhr | MEM, t-online

Pressestimmen zur Formel 1: "Verstappen fliegt an 'Frust-Lewis' vorbei" . Max Verstappen: Der Red-Bull-Pilot wurde in der Türkei Zweiter, hat die WM-Führung übernommen.  (Quelle: imago images/HochZwei)

Max Verstappen: Der Red-Bull-Pilot wurde in der Türkei Zweiter, hat die WM-Führung übernommen. (Quelle: HochZwei/imago images)

Das Formel-1-Wochenende war geprägt von Regen und Drehern. Und einem Verstappen, der nach einem Renn-Krimi die WM-Führung übernommen hat. Den Ärger von Hamilton kommentiert auch die internationale Presse. 

Das Regenchaos im Qualifying zum Großen Preis der Türkei wirbelte bereits vieles durcheinander. Auch im Rennen am Sonntag machten den Fahrern die Wetterverhältnisse zu schaffen.

Am meisten profitierte davon Max Verstappen, der Weltmeister Lewis Hamilton als Spitzenreiter der WM-Führung ablöste. Sechs Rennen vor dem Saisonfinale ist alles wieder offen – und der Brite sichtlich genervt. Denn er wollte auf abbauenden Intermediates das Rennen zu Ende fahren, doch sein Team holte ihn aus Angst vor einem Reifenplatzer in die Box. So wurde aus dem dritten ein fünfter Platz. Der Ärger blieb auch der internationalen Presse nicht verborgen.

Lewis Hamilton: Der Weltmeister mit hängendem Kopf, die WM-Führung hat er vorerst verloren.  (Quelle: imago images/Nordphoto)Lewis Hamilton: Der Weltmeister mit hängendem Kopf, die WM-Führung hat er vorerst verloren. (Quelle: Nordphoto/imago images)

Großbritannien 

"Daily Mail": "Lewis Hamilton hat die WM-Führung verloren, nachdem sein Mercedes-Team sich wie Angsthasen benommen und ihn zu einem sinnlosen Boxenstopp gerufen hat. Die verhängnisvolle Entscheidung, wer am Ende die Krone trägt, kam acht Runden vor Schluss eines schleichenden, von Nieselregen begleiteten Grand Prix der Türkei, den Valtteri Bottas gewann."

"The Sun": "Lewis Hamilton schimpfte über sein Mercedes-Team, nachdem dieses ihm die Chance auf einen Platz auf dem Podium in der Türkei vermasselt hatte und befürchtet, dass ihn das den Titel kosten könnte. Hamilton konnte seinen Frust nicht darüber verbergen, dass Max Verstappen im Rennen um die Weltmeisterschaft wieder die Führung übernommen und nun sechs Punkte Vorsprung auf den Briten hat."

"The Guardian": "Der Druck, der in der engsten Formel 1- Weltmeisterschaft der vergangenen Jahre herrscht, macht sich zweifellos jetzt bemerkbar. Unter dem dichten, grauen und verhangenen Himmel beim Großen Preis der Türkei lastete das Gewicht der Erwartung auf Lewis Hamilton schwer."

Italien 

"La Gazzetta dello Sport": "Valtteri Bottas hat den verrückten Grand Prix der Türkei gewonnen. Mercedes brauchte einen großartigen Bottas, um den Schaden durch den Motorwechsel bei Hamiltons Wagen zu begrenzen. Und Valtteri hat nicht enttäuscht."

"Corriere dello Sport": "Er hat mehr als ein Jahr warten müssen, aber schließlich schaffte es Valtteri Bottas in den zweistelligen Bereich. Zehnter Karriereerfolg für ihn, der Verstappen überholen und Mercedes sowohl in der Konstrukteurs- als auch in der Fahrerwertung helfen konnte."

Spanien 

"Marca": "Es war ein Bottas-Festival, aber Verstappen ist der neue Spitzenreiter, mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf Hamilton. Der Finne absolvierte sein bislang bestes Rennen für Mercedes. Carlos Sainz glänzte mit einer großen Aufholjagd. Verstappens sechs Punkte Vorsprung auf den siebenmaligen Weltmeister sind eine Ansage, dass der Kampf um den Titel bis zum Saisonende gehen wird."

"As": "Es regnet nicht nach jedermanns Geschmack. Es hat zwar ein Mercedes gewonnen, aber in der Box wird nicht so laut geklatscht, wenn auf der anderen Leitung der Weltmeister über Funk über eine zweifelhafte Strategie schimpft."

Frankreich 

"L'Équipe": "Ein Jahr, nachdem er sich auf derselben Strecke sechsmal gedreht hatte, hätte sich Mercedes-Pilot Bottas keinen besseren Weg wünschen können, um seinen türkischen Dämonen zu besiegen."

"Le Parisien": "Valtteri Bottas zitterte nicht, um den Großen Preis von Istanbul zu gewinnen. Lewis Hamilton wurde Fünfter hinter Charles Leclerc und überlässt die Kontrolle über die Weltmeisterschaft Verstappen."

Österreich 

"Kronen Zeitung": "Verstappen fliegt an 'Frust-Lewis' Hamilton vorbei".

"Der Standard": "Der Weltmeister ist mit einer riskanten Taktik im verregneten Großen Preis der Türkei gescheitert. Lewis Hamilton pokerte lange, wollte gar mit einem Reifensatz das gesamte Rennen bestreiten, um zumindest Rang drei zu retten – letztlich sprang nach einem späten Stopp nur Rang fünf heraus. Die WM-Führung ging an Max Verstappen verloren."

Schweiz 

"Blick": "Hamilton sauer: 'Lasst mich in Ruhe'. Weil Valtteri Bottas, der künftige Alfa-Sauber-Pilot, Max Verstappen beim GP der Türkei auf Platz zwei verweist, liegt Lewis Hamilton in der WM-Wertung nur sechs Punkte hinter dem Holländer. Der Brite ärgert sich über die Taktik seines Mercedes-Teams."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: