Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Transfermarkt: FC Schalke und BVB wollen Johannes Geis

Horst Heldt: "Er ist ein Thema"  

FC Schalke steigt in Poker um Johannes Geis ein

15.06.2015, 16:47 Uhr | sid

Transfermarkt: FC Schalke und BVB wollen Johannes Geis. Der Mainzer Johannes Geis wird von zahlreichen Klubs umworben. (Quelle: dpa)

Der Mainzer Johannes Geis wird von zahlreichen Klubs umworben. (Quelle: dpa)

Johannes Geis ist in der Bundesliga heiß begehrt. Nach Borussia Dortmund hat nun auch der Revierrivale FC Schalke erstmals öffentlich sein Interesse am U21-Nationalspieler vom FSV Mainz bekundet. "Geis ist ein Thema. Wir haben ein Angebot abgegeben und wollen ihn verpflichten", sagte Sportvorstand Horst Heldt bei der Vorstellung des neuen Schalke-Trainers André Breitenreiter.

Mittelfeldspieler Geis wird allerdings auch von zahlreichen internationalen Klubs umworben. Zuletzt hatten italienische Medien bereits von einer angeblichen Einigung des 21-Jährigen mit dem italienischen Erstligisten Lazio Rom um Weltmeister Miroslav Klose berichtet.

"Es ist schön, wenn ein Verein wie Lazio Interesse hat, aber ich kann definitiv sagen, dass weder ich noch Johannes in Rom gewesen sind", sagte Geis-Berater Björn Bezemer bei "kicker.de". "Und kurz vor einer Einigung stehen wir schon gar nicht. Die volle Konzentration von Johannes gilt der U21-EM in Tschechien."

"Bin mit keinem Verein einig"

Auch Geis selbst meldete sich zu Wort und dementierte umgehend: "Ich kann nur eines sagen: Es ist nichts unterschrieben; ich bin mir mit keinem Verein einig", sagte er im Interview mit "goal.com": "Ich will mich weiterentwickeln, sonst wäre ich falsch in dem Sport. Fakt ist: Mein Vertrag läuft zwei Jahre. Ich bin in Mainz sehr glücklich und genieße vollstes Vertrauen, daher habe ich keinen Stress." Zuvor hatte es in den Medien bereits Gerüchte um einen unterschriebenen Vierjahresvertrag beim BVB gegeben.

Geis bestätigt gutes Verhältnis zu Tuchel

Geis, der in Mainz bis 2017 unter Vertrag steht, spielt im Sommer bei der U21-EM in Tschechien (17. bis 30. Juni) für die DFB-Elf, auf die er sich voll konzentrieren will. Auch zahlreiche Bundesligisten, darunter der BVB mit Geis' Ex-Trainer Thomas Tuchel, sollen an dem gebürtigen Schweinfurter interessiert sein.

Geis betont sein gutes Verhältnis zu Tuchel: "Dass ich mich mit ihm gut verstehe, ist jedem bekannt. Er sprach viel mit mir und brachte mir jede Menge bei. Ich freue mich für ihn, dass er zurück ist. So ein Coach gehört in die Bundesliga - er gehört zu einem Top-Klub wie Dortmund."

Geis war 2013 von der SpVgg Greuther Fürth nach Mainz gewechselt. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison absolvierte er für Mainz sämtliche 34 Bundesliga-Partien. Er erzielte vier Tore und bereitete vier weitere Treffer vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: