Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Bochum gewinnt Tor-Festival gegen 1. FC Nürnberg

...

Löwen verlieren trotz Überzahl  

Neun-Tore-Spektakel verschärft Krise des FCN

16.09.2016, 20:26 Uhr | t-online.de

2. Liga: Bochum gewinnt Tor-Festival gegen 1. FC Nürnberg. Hanno Behrens vom 1. FC Nürnberg (re.) schirmt den Ball vor Pawel Dawidowicz ab. (Quelle: imago)

Hanno Behrens vom 1. FC Nürnberg (re.) schirmt den Ball vor Pawel Dawidowicz ab. (Quelle: imago)

Welch irres Tor-Spektakel in der 2. Liga: Der VfL Bochum hat am 5. Spieltag mit 5:4 (3:3) gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen. Damit verschärft sich die Krise der Franken, die nun auf dem letzten Tabellenplatz angekommen sind.

Einen Dämpfer musste der TSV 1860 München hinnehmen. Die ambitionierten Löwen unterlagen Union Berlin trotz Überzahl mit 1:2 (1:2).

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmen die Würzburger Kickers. Der Aufsteiger gewann 3:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth.

Sechs Tore in Halbzeit eins

Der ohnehin verunsicherte Club erwischte in Bochum einen denkbar schlechten Start. Kevin Stöger (4. Minute) und Felix Bastians per Strafstoß (7.) brachten den VfL mit einem Doppelschlag in Führung. Doch der FCN steckte nicht auf, Edgar Salli erzielte den Anschlusstreffer (19.).

Auch nachdem der Bochumer Peniel Mlapa zum 3:1 traf (27.), kam Nürnberg zurück und durch Tore von Dave Bulthuis (34.) und erneut Salli (45.+3, Foulelfmeter) zum Ausgleich.

Verbeek: "Ein verrücktes Spiel"

Doch nach dem Seitenwechsel schlug Mlapa ein zweites Mal zu (55.), kurz vor Schluss traf zudem Nils Quaschner (89.). Der erneute Anschlusstreffer von Shawn Parker (90.+2) kam zu spät.

"Ein verrücktes Spiel, aber wir waren die meiste Zeit etwas besser", sagte VfL-Coach Gertjan Verbeek bei Sky. Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann befand: "Wir haben es wieder verpasst, in einer guten Phase das Spiel zu drehen. Wenn man so viele Gegentore in den ersten Spielen bekommt, ist das aber sicher ein Punkt, an dem wir ansetzen müssen."

Schönheim fliegt vom Platz

Die Münchner Löwen mussten in der heimischen Allianz Arena ein frühes Gegentor hinnehmen. Steven Skrzybski brachte die Gäste aus Berlin in Führung (5.). Zwar glich Michael Liendl per Handelfmeter aus (25.), doch Union legte durch Redondo nach (40.), der einen schwachen Rückpass von Milos Degenek zu 1860-Torwart Jan Zimmermann abfing und einschoss.

Zu Beginn der zweiten Hälfte flog der Berliner Fabian Schönheim mit Gelb-Rot vom Platz (53.). Mit einem Mann mehr drängte 1860 auf den Ausgleich, blieb aber erfolglos. In der Tabelle zog Union mit acht Punkten am TSV (7) vorbei.

Pistot schnürt Doppelpack

Über einen bärenstarken Saisonstart darf sich Liga-Neuling Würzburg freuen. David Pistot mit einem Doppelpack (11./79.) und Tobias Schröck (84.) schossen die Kickers zum Auswärtssieg im Franken-Derby bei Greuther Fürth.

Durch den dritten Saisonerfolg liegt Würzburg mit zehn Punkten zwei Zähler hinter Spitzenreiter Eintracht Braunschweig, kann jedoch im Laufe des Wochenendes noch überholt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018