Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV-Neuzugang David Kinsombi hat offenbar Meisterklausel im Vertrag

Bei Titelgewinn in Liga eins  

HSV-Neuzugang offenbar mit Meisterklausel

08.05.2019, 17:52 Uhr | t-online.de, np

HSV-Neuzugang David Kinsombi hat offenbar Meisterklausel im Vertrag. Kiels David Kinsombi: Ab Sommer läuft er für den Hamburger SV auf. (Quelle: imago images/Michael Schwarz)

Kiels David Kinsombi: Ab Sommer läuft er für den Hamburger SV auf. (Quelle: Michael Schwarz/imago images)

Der HSV droht den Aufstieg in die Bundesliga zu verpassen. Trotzdem soll der Vertrag eines bereits feststehenden Sommer-Neuzugangs der Rothosen mit einer Meisterklausel ausgestattet sein. 

Hannes Wolf und der Hamburger SV sind Vierter in der zweiten Bundesliga. Der ehemalige Dino droht den Aufstieg auf der Zielgeraden zu verspielen. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit wird ein Umbruch im Verein stattfinden. 

Neben Lewis Holtby und voraussichtlich Pierre-Michel Lasogga (beide erhalten keine Vertragsverlängerung) werden auch Jann-Fiete Arp (wechselt zu den Bayern) sowie die Leihprofis Orel Mangala (zurück zum VfB Stuttgart) und Hee-chan Hwang (zurück zu Red Bull Salzburg) den Verein verlassen.

Kinsombi könnte teurer werden – im Erfolgsfall

Logisch also, dass die Hamburger sich nach neuem Personal umschauen und bereits einige Transfers für die kommende Saison perfekt gemacht haben. Zu den Neuzugängen gehören unter anderem Stürmer Finn Porath (kommt aus Unterhaching) und Jeremy Dudziak (kommt vom Rivalen FC St. Pauli) sowie David Kinsombi von Holstein Kiel.

Letzterer soll vom Verein sogar mit einer Meisterklausel ausgestattet sein. Nach Informationen der "Sport Bild" kassiert Kinsombis derzeitiger Klub Holstein Kiel im Falle eines Titelerfolgs im Oberhaus innerhalb der nächsten vier Jahre eine Zusatzzahlung von 250.000 Euro. Und auch bei der Qualifikation fürs internationale Geschäfte würden entsprechende Boni fällig.


Angesichts der derzeitigen sportlichen Lage dürfte eine solche Zahlung allerdings zu den kleineren Problemen der Hanseaten gehören. Zuletzt wurde der HSV im Jahr 1982/1983 Meister. Trainer damals übrigens: Ernst Happel. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal