Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV verspielt Sieg in Überzahl, Bielefeld und Stuttgart gewinnen

2. Bundesliga  

HSV verspielt Sieg in Überzahl, Bielefeld und Stuttgart gewinnen

03.11.2019, 15:48 Uhr | sid , t-online.de

HSV verspielt Sieg in Überzahl, Bielefeld und Stuttgart gewinnen. Lukas Hinterseer: Der HSV-Stürmer konnte das Unentschieden nicht mehr abwenden. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Lukas Hinterseer: Der HSV-Stürmer konnte das Unentschieden nicht mehr abwenden. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Die Spitzengruppe der 2. Bundesliga rückt noch näher zusammen: Durch den Patzer des HSV gegen Kellerkind Wehen Wiesbaden, ist Bielefeld nun punktgleich. Stuttgart beendete seine Negativserie.

Arminia Bielefeld feierte den ersten Heimsieg seit zweieinhalb Monaten, der VfB Stuttgart beendete seine Mini-Krise, nur der Hamburger SV verspielte in Überzahl einen Dreier: Bei den drei Spitzenteams der 2. Bundesliga tanzte am zwölften Spieltag nur der Tabellenführer aus der Reihe.

Der HSV ist nach dem 1:1 (0:0) beim SV Wehen Wiesbaden zwar seit sechs Runden ungeschlagen und weiter Erster. Bielefeld zog aber nach dem 2:1 (1:0) gegen Holstein Kiel, dem ersten Sieg auf der Alm seit dem 17. August, nach Punkten gleich. Der VfB siegte nach drei Niederlagen 3:1 (2:0) gegen den Letzten Dynamo Dresden.

HSV kassiert späten Ausgleich gegen Tabellen-Schlusslicht

Der HSV dominierte nach dem Pokal-Aus gegen Stuttgart am Dienstag zwar von Beginn an das Spiel, kam aber kaum zu klaren Chancen. Einen Schuss von Sonny Kittel kratzte Niklas Dams von der Linie (27.). Erst nach der Pause traf David Kinsombi (48.) nach einem Fehler von Torwart Lukas Watkowiak. Nach Rot gegen Stefan Aigner nach Videobeweis wegen einer Tätlichkeit (57.) spielten die Gäste in Überzahl, kassierten durch Törles Knöll aber noch den Ausgleich (90.+1).

Bielefeld kann auf Stürmer Voglsammer zählen

Vier Tage nach der erfolglosen Aufholjagd beim 2:3 im DFB-Pokal gegen Schalke 04 tat sich die Arminia gegen defensivstarke Kieler schwer. Erst ein Foulelfmeter, den Fabian Klos zu seinem achten Saisontreffer verwandelte, brachte das 1:0 (33.). Emmanuel Iyoha glich aus (68.), Andreas Voglsammer entschied das Spiel mit seinem siebten Tor (73.).


Vor dem Anpfiff hatten die Ostwestfalen ihre Fans aufgerufen, ihr über Nacht vermutlich von Neonazis verdrecktes Stadion vom "braunen Schmutz" zu säubern.

VfB Stuttgart festigt Platz 3 durch erkämpften Heimsieg

Stuttgart ging vor 52.129 Zuschauern früh in Führung: Nach einer Ecke von Philipp Klement kam Kapitän Marc Oliver Kempf völlig frei zum Schuss. Der Dresdner Brian Hamalainen scheiterte mit seinem Rettungsversuch auf der Linie (3.). Santiago Ascacibar erhöhte noch vor der Pause (38.). Moussa Kone verkürzte per Foulelfmeter nach Videobeweis (51.). Der eingewechselte Silas Wamangituka beseitigte die letzten Zweifel (84.).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal