HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern München: Neuigkeiten zu de Ligt und Tel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEinschlag in Asteroid zeigt große WirkungSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextTabellenführer verlängert mit TrainerSymbolbild für ein VideoAbgeordneter nimmt Pferd mit zur ArbeitSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin erhält KrebsdiagnoseSymbolbild für einen Text"Star Trek 4"-Kinostart wurde gestrichenSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextEuropol jagt den Schakal aus dem LändleSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt beunruhigende NachrichtSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Bei zwei Transferzielen des FC Bayern gibt es Neues

Von t-online, dpa, BZU

09.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Matthijs de Ligt: Der Innenverteidiger steht weit oben auf dem Wunschzettel des FC Bayern.
Matthijs de Ligt: Der Innenverteidiger steht weit oben auf dem Wunschzettel des FC Bayern. (Quelle: IMAGO/Danilo Vigo/LiveMedia/Shutterstock)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Mazraoui, Gravenberch und Mané sind die Transferpläne des FC Bayern noch nicht abgeschlossen. Bei zwei Namen wird die Spur langsam heißer.

Das erste Training haben die drei neuen Bayern-Stars hinter sich gebracht. Während Ryan Gravenberch bereits zu Wochenbeginn an der Säbener Straße zu sehen war, begrüßte Trainer Julian Nagelsmann Sadio Mané und Noussair Mazraoui am Freitag.


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der Nähe von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin für Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

Ob er noch weitere Neuzugänge bekommt, steht noch nicht fest. Dass es welche geben soll, hingegen schon. Sportvorstand Hasan Salihamidzic und sein Team arbeiten mit Hochdruck an zwei weiteren Transfers, bei denen es Neuigkeiten gibt.

Zum einen geht es dabei um Matthijs de Ligt. Der Niederländer von Juventus Turin könnte der neue Abwehrchef beim deutschen Rekordmeister werden. Wie die Turiner Zeitung "Tuttosport" am Samstag meldete, werden die Bosse der Bayern am Montag in Italien erwartet. Auch die Beraterin von de Ligt sei bereits seit Freitag in Turin, um Juve von einem Transfer zu überzeugen. Aber: Der Preis des Innenverteidigers ist hoch, die Ausstiegsklausel liegt bei 120 Millionen Euro.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das Symbol "Z" auf der Flagge eines Schiffes (Symbolbild): Ein Öltanker mit diesem russischen Kriegssymbol soll an der Ostsee gesehen worden sein.
Öltanker mit Putins "Z" auf Ostsee gesichtet

Ganz so viel Geld müssten die Münchner wohl nicht bezahlen. Laut "Tuttosport" geht es in den Verhandlungen um eine Summe um die 75 Millionen Euro. Weder Bayern noch Juventus haben sich bislang zu den Meldungen geäußert. Die "Gazzetta dello Sport" schrieb am Samstag, dass es Juve nicht nur um das Geld gehe. Vielmehr würden die Turiner de Ligt nur dann abgeben, wenn sie einen Ersatz bekämen. Deshalb bemühe sich Juve vor allem um Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel.

Bericht: Tel will zum FC Bayern

Kandidat Nummer zwei ist Mathys Tel. Seit Tagen halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass der FC Bayern das 17 Jahre alte Sturmtalent aus Frankreich kaufen will (mehr dazu lesen Sie hier). Laut "Sport1" wird es nun konkreter. Ein erstes Angebot der Bayern über sieben Millionen Euro habe sein Klub Stade Rennes abgelehnt. Sportvorstand Salihamidzic wolle zeitnah nachbessern.

Mathys Tel machte bereits einige Spiele für die Profis von Stade Rennes.
Mathys Tel machte bereits einige Spiele für die Profis von Stade Rennes. (Quelle: Federico Pestellini via www.imago-images.de)

Dazu sollen Tel und seine Familie der Chefetage des französischen Erstligisten mitgeteilt haben, nach München wechseln zu wollen. Auch hierfür gibt es keine öffentliche Bestätigung.

Tel könnte im Schatten Robert Lewandowskis zum neuen Mittelstürmer heranwachsen, sofern der Pole überhaupt in München bleibt. Ansonsten muss Salihamidzic neben Tel noch einen weiteren Stürmer verpflichten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Sport1: "Nächster Spieler will zu Bayern!"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl
FC Bayern MünchenJulian NagelsmannJuventus Turin
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website