• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Überraschung beim FC Bayern: Salihamidzic künftig nicht mehr auf der Bank


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoBolsonaro greift YouTuber anSymbolbild für einen TextGoogle wehrt heftige Cyberattacke abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene-Konzert steht vor ProblemenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Überraschung: Salihamidzic künftig nicht mehr auf der Bayern-Bank

Von t-online, dd

Aktualisiert am 30.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportvorstand wird die Spiele des Rekordmeisters künftig von anderer Stelle aus verfolgen.
Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportvorstand wird die Spiele des Rekordmeisters künftig von anderer Stelle aus verfolgen. (Quelle: IMAGO/Ulrich Wagner)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Veränderung auf der Bank des deutschen Rekordmeisters: Hasan Salihamidzic wird nicht mehr neben den Stars sitzen – und sein Ersatz steht bereits fest.

Fünf Jahre lang saß er auf der Bank des FC Bayern. Bei jedem Spiel. Verfolgte die Partien des deutschen Rekordmeisters aus nächster Nähe, direkt neben den Trainern der Münchner. Erst bei Carlo Ancelotti (2017). Dann bei Jupp Heynckes (2017/18). Auch die Arbeit von Niko Kovac (18/19), Hansi Flick (19-21) und Julian Nagelsmann (seit 2021) sah der 45-Jährige nur wenige Plätze entfernt.


FC Bayern: Was diese ehemaligen Stars heute machen

t-online.de hat sich 20 ehemalige Spieler des deutschen Rekordmeisters herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Tobias Rau beispielsweise, 2003 bis 2005 im Verein, unterrichtet heute in der Nähe von Bielefeld an einer Gesamtschule Biologie und Sport.
Thomas Helmer (1992–1999): Jahrelang eine Bank in der Defensive des FC Bayern. Zuletzt moderierte der Europameister von 1996 die Sport1-Kultsendung "Doppelpass", im Sommer 2021 gab er sie jedoch an Florian König ab. Helmer ist dennoch weiterhin für Sport1 als Moderator im Einsatz, moderiert unter anderem den "Doppelpass on Tour", den Sport1-Fantalk oder auch die Spiele des DFB-Pokals.
+18

Damit ist nun aber Schluss. Denn Salihamidzic wird ab sofort nicht mehr auf der Bank der Bayern Platz nehmen. "Ich habe mich entschieden, bei den Spielen zunächst nicht mehr auf der Bank zu sitzen, sondern auf der Tribüne neben Oliver Kahn", zitiert die Bild den Klubmacher. Eine Zäsur. Denn in den Jahrzehnten zuvor saß auch Uli Hoeneß stets direkt am Spielfeld, war präsent bei den größten Erfolgen der "Roten". Salihamidzic führte diese Tradition fort. Bis jetzt.

Allerdings wird der Platz des ehemaligen Bayern-Spielers nicht leer bleiben: Statt Salihamidzic wird künftig jemand anderes besten Blick auf das Geschehen haben: "Ich habe mir darüber schon lange Gedanken gemacht. Marco Neppe, unser Technischer Direktor, hat in der vergangenen Saison in der Kabine ein sehr gutes Verhältnis zur Mannschaft aufgebaut, wir sind jetzt sehr gut aufgestellt", erklärt Salihamidzic weiter – und betont den positiven Effekt der Entscheidung: Die neue Aufteilung mit ihm selbst auf der Tribüne werde der Mannschaft "einen weiteren Blickwinkel öffnen, den wir brauchen. Auch in der Analyse werden wir eine zusätzliche Perspektive gewinnen. Ich glaube, es ist der richtige Zeitpunkt." Als "Rückzug" solle die Aktion aber nicht gewertet werden: "Die Nähe zum Team gebe ich deshalb nicht auf."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Lewandowski-Abgang war richtig"
Von Julian Buhl
Carlo AncelottiFC Bayern MünchenHansi FlickJulian NagelsmannJupp HeynckesNiko Kovac
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website