HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Tanguy Nianzou wohl vor Transfer nach Spanien


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Bayerns Nianzou wohl vor Transfer nach Spanien

Von dpa
Aktualisiert am 16.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Tanguy Nianzou: Der Franzose könnte zum FC Sevilla wechseln.
Tanguy Nianzou: Der Franzose könnte zum FC Sevilla wechseln. (Quelle: IMAGO/Markus Fischer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er kam beim FC Bayern München bisher auf 28 Spieleinsätze, nun steht Tanguy Nianzou wohl vor einem Wechsel nach Spanien.

Abwehrspieler Tanguy Nianzou könnte den FC Bayern München in Richtung FC Sevilla verlassen. Nach übereinstimmenden Medienberichten vom Dienstag verhandeln die Münchner mit den Spaniern über einen Transfer des 20-Jährigen. Die Verhandlungen seien auf einem "guten Weg", hieß es in spanischen Zeitungen. Auch der "Kicker" berichtete über den möglichen Transfer.

Nianzou war vor zwei Jahren ablösefrei von Paris Saint-Germain zu den Bayern gewechselt, konnte sich dort aber nie durchsetzen. Nach der Verpflichtung von Matthijs de Ligt in diesem Sommer hat sich die Perspektive des jungen Franzosen nochmals verschlechtert.

Ein Wechsel zum FC Sevilla, der ebenfalls in der Champions League spielt, könnte für alle Seiten Sinn ergeben. Offen blieb, ob die Bayern auch ein Leihgeschäft anstreben könnten, um Nianzou Spielpraxis im Ausland zu ermöglichen und ihn später wieder selbst einsetzen zu können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hummels muss bei der WM gesetzt sein
Eine Kolumne von Stefan Effenberg
FC Bayern MünchenFC Sevilla
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website