Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Hertha BSC: Hodentumor bei Offensiv-Star Boetius entdeckt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAtomkrieg: Scholz kontert PutinSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextBittere Nachricht für Elon MuskSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextMillionär will sein Leben ändernSymbolbild für einen TextTalent Flick geht in die 2. LigaSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextAuktion: WM-Raritäten werden versteigert Symbolbild für einen TextRadfahrerin kollidiert mit Lkw – totSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hodentumor bei Hertha-Profi Boetius

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 22.09.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1014173163
Jean-Paul Boetius wechselte erst vor wenigen Wochen zu Hertha BSC. (Quelle: IMAGO/O.Behrendt)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schon wieder wurde bei einem Bundesligaprofi ein Hodentumor diagnostiziert. Erneut ist ein Profi von Hertha BSC betroffen.

Bundesligist Hertha BSC muss auf Jean-Paul Boetius verzichten. Beim niederländischen Sommer-Neuzugang wurde bei einer urologischen Untersuchung am Mittwoch ein Tumor im Hoden diagnostiziert, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler wird am Freitag operiert.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"So bitter diese Nachricht im ersten Moment auch ist, wir sind voller Hoffnung und Zuversicht, dass Jean-Paul wieder gesund wird und schnellstmöglich in unseren Kreis zurückkehrt", sagte Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic und fügte hinzu, "bis zu seiner Rückkehr bekommt er von uns jede erdenkliche Unterstützung."

Bereits zu Saisonbeginn war mit Marco Richter ein Hertha-Profi mit Hodenkrebs ausgefallen. Der Außenspieler steht seit einigen Partien wieder auf dem Platz und konnte seit seinem Comeback mit zwei Toren glänzen.

Zuvor war schon bei Timo Baumgartl von Union Berlin ein Hodentumor festgestellt worden. Der Verteidiger feierte vergangenes Wochenende seine Rückkehr auf den Platz.

Bei Borussia Dortmund ist derzeit Stürmer Sébastien Haller betroffen, der sich noch in Behandlung befindet und um ein Comeback kämpft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mitteilung Hertha BSC
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hopfen-Nachfolge bei der DFL vorerst geklärt
Hertha BSC
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website