Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

VfB Stuttgart: Bruno Labbadia wird Trainer – offiziell bestätigt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPanne bei der "Tagesschau"Symbolbild für einen TextIran baut Atomanlage heimlich umSymbolbild für einen TextKopftuchstreit: Schlappe für BerlinSymbolbild für einen TextUS-Notenbank erhöht Leitzins weiterSymbolbild für einen TextEltern attackieren Markus SöderSymbolbild für einen TextBeliebte Serie wird neu aufgelegtSymbolbild für einen TextWird ein Flüchtlingskind Frankfurts OB?Symbolbild für einen TextTatort-Fotos: Nachwuchs-Richter kippt umSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin posiert oben ohneSymbolbild für einen TextSo verhindern Sie teure In-App-KäufeSymbolbild für einen TextBeyoncé kommt nach DeutschlandSymbolbild für einen Watson TeaserBayern-Transfer sorgt für SpottSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Offiziell: Labbadia neuer VfB-Coach

Von t-online, jub, Kgl

Aktualisiert am 05.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Bruno Labbadia: Der 56-Jährige soll den VfB Stuttgart vor dem Abstieg retten.
Bruno Labbadia: Der 56-Jährige soll den VfB Stuttgart vor dem Abstieg retten. (Quelle: nordphoto.GmbH / gumzmedia via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der VfB Stuttgart hat seinen neuen Cheftrainer gefunden. Wie t-online exklusiv berichtete, kommt Bruno Labbadia zurück. Er soll den Klub vor dem Abstieg retten.

Der VfB Stuttgart hat Bruno Labbadia jetzt auch offiziell als neuen Cheftrainer bestätigt. Über die bevorstehende Verpflichtung hatte t-online bereits am 1. Dezember exklusiv berichtet. Labbadia wird bei den Schwaben Nachfolger des vor mehreren Wochen entlassenen Pellegrino Matarazzo. Laut einer Mitteilung, die der Verein auf seiner Homepage veröffentlichte, erhält der Coach einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Es ist bereits seine zweite Amtszeit als VfB-Coach.

"Der VfB ist bekanntermaßen nicht irgendein Klub für mich", zitiert die Mitteilung Labbadia. "In Stuttgart habe ich über fast drei Jahre eine sehr wichtige Phase meiner Trainerkarriere verbracht und möchte nun dazu beitragen, dass der VfB in der Bundesliga bleibt", so Labbadia weiter. Der Trainingsauftakt soll demnach am 12. Dezember stattfinden.

Michael Wimmer verlässt den Verein

Der ebenfalls erst vor einigen Tagen bestätigte neue Sportdirektor Fabian Wohlgemuth sagt: "Wir brauchen jetzt Erfahrung und Stabilität. Ich freue mich daher, dass es uns gelungen ist, Bruno Labbadia als Cheftrainer für den VfB Stuttgart verpflichten zu können." Labbadia habe bereits mehrfach bewiesen, dass er der Herausforderung gewachsen sei.

Als Co-Tainer werden Bernhard Trares und Benjamin Sachs Labbadia unter die Arme greifen. Athletiktrainer wird Günter Kern. Der bisherige Co-Trainer Michael Wimmer, der die Mannschaft seit der Entlassung Matarazzos im Oktober interimsmäßig betreut hatte, wird den Verein verlassen. "Michael Wimmer hat einen sehr guten Job gemacht und mit der Mannschaft die enorm wichtigen Heimspiele im Herbst gewonnen", wird der VfB-Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle zitiert.

Man habe Wimmer zwar gerne im Verein halten wollen, es sei aber "absolut verständlich, wenn er jetzt anderswo die Chance auf eine Cheftrainer-Position sucht", so Wehrle weiter. "Für mich ist jetzt der Moment gekommen, den nächsten Schritt zu gehen und eine neue Herausforderung anzunehmen", lässt Wimmer selbst mitteilen. "Es waren ereignis- und lehrreiche Jahre beim VfB, nach denen ich mich nun bereit fühle, dauerhaft als Cheftrainer zu arbeiten."

Zuletzt bei Hertha BSC

Labbadia war bereits von Ende 2010 bis Sommer 2013 beim VfB Stuttgart angestellt und erreichte in der Saison 2012/2013 mit dem VfB das DFB-Pokalfinale, das 2:3 gegen den FC Bayern München verloren ging. Zuletzt war er bis Januar 2021 Trainer beim Hauptstadtklub und Ligakonkurrenten Hertha BSC.

Der VfB hatte Matarazzo am 10. Oktober entlassen, nachdem die Mannschaft nach neun Bundesliga-Spieltagen noch sieglos geblieben war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mitteilung des VfB Stuttgart
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Der FC Bayern kämpft gegen die Triple-Blamage
Von Julian Buhl
  • David Digili
Ein Kommentar von David Digili
Bruno LabbadiaVfB Stuttgart
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website