t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Sancho glänzt bei Comeback – BVB ringt Darmstadt nieder


Mehr zur Bundesliga

Bundesliga, 17. Spieltag
Sancho glänzt bei Comeback – BVB siegt klar in Darmstadt

Von sid, dd

Aktualisiert am 13.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Direkt wieder kreativer Faktor im BVB-Spiel: Jadon Sancho am Ball in Darmstadt.Vergrößern des BildesDirekt wieder kreativer Faktor im BVB-Spiel: Jadon Sancho am Ball in Darmstadt. (Quelle: IMAGO/Marc Schueler/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der BVB feiert bei Darmstadt 98 einen Arbeitssieg. Dabei trifft zuerst ein Nationalspieler mit einem Traumtor – dann kommt Jadon Sancho.

Ein glanzloser Erfolg für Borussia Dortmund – mit einem großen Lichtblick: Der BVB gewann am Samstagabend des 17. Spieltags 3:0 (1:0) bei Darmstadt 98 und hält Anschluss an die Spitzengruppe der Tabelle.

Julian Brandt (24.) und Marco Reus (77.) und Youssoufa Moukoko (90.+2) trafen beim nie wirklich gefährdeten Erfolg der Schwarz-Gelben. Auch Rückkehrer Jadon Sancho konnte sich direkt auszeichnen: Der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Angreifer bereitete direkt das 2:0 durch Reus vor.

Darmstadt wartet nun seit zehn Spielen auf einen Erfolg, auf die Lilien wartet in der Rückrunde im Kampf um den Klassenerhalt eine Mammutaufgabe.

So lief das Spiel:

BVB-Trainer Edinz Terzić musste sein Team kurzfristig umbauen. Mats Hummels fehlte aufgrund eines Infekts. Etwas überraschend rückte für den Weltmeister von 2014 Emre Can in die Innenverteidigung neben Nico Schlotterbeck. Für Niklas Süle blieb nur ein Platz auf der Bank. Neuzugang Ian Maatsen gab derweil sein Debüt als Linksverteidiger.

Vor 17.810 Zuschauern am ausverkauften Böllenfalltor hatten die Gastgeber zu Beginn überraschend viele Ballbesitzphasen. Der BVB agierte überraschend abwartend. Der Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht fehlten aber die Mittel, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Der BVB fand erstmals in der 20. Minute offensiv statt. Nach einer Flanke des engagierten Maatsen scheiterte Brandt am gut reagierenden Marcel Schuhen. Vier Minuten später war der 98-Schlussmann an seinem 31. Geburtstag machtlos. Nach einer starken Einzelleistung von Jamie Bynoe-Gittens traf Brandt den Ball zwar nicht voll, er trudelte aber ins Netz.

Kobel hielt die BVB-Führung

Die Gäste hatten nach der Führung zwar mehr Spielkontrolle, spielerisch ließen sie aber viele Wünsche offen. Deshalb tauchte auch der neue Co-Trainer Nuri Sahin neben Terzic an der Seitenlinie auf und gab gestenreich Anweisungen. Darmstadt hatte weiterhin große Mühe im Angriffsspiel, einzig sechs Minuten vor dem Seitenwechsel wurde es gefährlich. Tim Skarke setzte den Ball aber über das Tor.

Die Gastgeber blieben auch nach dem Wechsel bissig und bemüht. Beim Schuss von Luca Pfeiffer hatte Torhüter Gregor Kobel keine Mühe (49.). Terzić reagierte dann schnell auf den lahmen Auftritt seines Teams und brachte nach zehn Minuten im zweiten Durchgang Ex-Kapitän Reus und Sancho, der von Manchester United bis zum Saisonende ausgeliehen wurde.

Sancho hätte dann fast den Ausgleich auf dem Feld miterleben müssen. Doch Kobel parierte den zu unplatzierten Kopfball von Pfeiffer aus kurzer Distanz stark (64.). Dann aber legte Sancho mustergültig auf Reus quer, der keine Mühe hatte.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website