t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Teufelskerl Rensing spielt trotz Trommelfell-Risses


Rensing: "Ein Zug fährt durch den Kopf"

Von t-online
Aktualisiert am 24.06.2014Lesedauer: 1 Min.
Harter Hund: Köln-Torwart Michael Rensing will trotz gerissenem Trommelfell spielen.Vergrößern des BildesHarter Hund: Köln-Torwart Michael Rensing will trotz gerissenem Trommelfell spielen. (Quelle: imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Als Torwart ist man hart im Nehmen. Diese Tatsache beweist Kölns Torwart Michael Rensing an diesem Wochenende. Im Derby gegen Bayer Leverkusen stand der Keeper trotz Trommelfell-Risses im linken Ohr zwischen den Pfosten. Das berichtet der "Express". Beim Training unter der Woche hatte Mannschaftskollege Martin Lanig dem Torwart aus nächster Nähe einen Vollspann-Schuss an den Kopf gejagt.

Teufelskerl Rensing nahm es offenbar locker. Kurze Zeit nach dem Vorfall kommentierte er die Szene sogar auf Facebook. "Hier haben meine Kollegen versucht, auch mich spielunfähig zu machen", schrieb er auf seiner Seite.

"Ein Zug fährt durch den Kopf"

Ganz ohne Nebenwirkungen wird der Keeper dann doch nicht auf dem Platz stehen: "Klar! Ich höre auf dem linken Ohr nichts und ein Zug fährt regelmäßig durch den Kopf, aber Samstag geht es rund." Abgesichert hatte sich der 27-Jährige bei den FC-Ärzten, die ihm grünes Licht für einen Einsatz gaben.

ei-fanvoting-koeln

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website