Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Kommentar: Lewandowski braucht neue Berater


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKliniken im Norden sind insolventSymbolbild für einen Text"Reichsbürger"-Razzia: Polizistin wegSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für ein VideoBusenblitzer bei PokerturnierSymbolbild für ein VideoUkrainer rettet Menschen per BootSymbolbild für einen TextLidl schränkt Silvesteraktion stark einSymbolbild für einen TextKatastrophen: Länder wollen aufrüstenSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextVorsicht vor diesen TelefonnummernSymbolbild für einen TextEhestreit: Frau heuert Auftragskiller anSymbolbild für einen TextHeizung kaputt: Junge (15) in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum sorgt für Fremdschäm-MomentSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Lewandowski braucht neue Berater

Von t-online
Aktualisiert am 04.01.2014Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jetzt ist es also offiziell: Robert Lewandowski wechselt im Sommer zum FC Bayern München. Mit der Bekanntgabe der Vertragsunterschrift ist aus dem nervigsten Gerücht der letzten Jahre tatsächlich ein echter Transfer geworden.

Seit dem Januar 2012, als verschiedene Medien den polnischen Angreifer erstmals mit dem Rekordmeister in Verbindung brachten, wurde das Thema nahezu täglich in den Medien diskutiert.

Dass ausgerechnet die beiden Berater Maik Barthel und Cezary Kucharski den Gerüchtekessel regelmäßig erhitzten, wirft ein schlechtes Licht auf sie und eine ganze Berufsgruppe. Barthel und Kucharski haben aber nicht nur das ohnehin schon fleckige Berufsbild des Beraters weiter beschmutzt, sie haben mit ihrer fragwürdigen Strategie auch das Image des Weltklasse-Stürmers aufs Spiel gesetzt.


Foto-Show: Alle Titel-Triumphe des FC Bayern

Das FCB-Museum zeigt das Foto der ersten Münchner Meistermannschaft: 1932 holt der FC Bayern unter dem österreichischen Trainer Richard Kohn seine allererste Deutsche Meisterschaft.
Mit Willibald Hahn sitzt auch 1957 ein Österreicher auf der bayerischen Trainerbank, als mit dem ersten Triumph im DFB-Pokal der nächste nationale Titel für die Rot-Weißen folgt. Im Finale schlägt das Team um Kapitän Hans Bauer die favorisierte Fortuna aus Düsseldorf mit 1:0.
+61

Abkassieren um jeden Preis

Während der Spieler zu den Transferdebatten überwiegend schwieg, gaben seine Berater regelmäßig Interviews in deutschen oder polnischen Medien. Immer wieder sprachen sie über "mündliche Abmachungen mit dem BVB", den bevorstehenden "Wechsel zum Wunschverein" oder eine "neue Herausforderung" für ihren Klienten. Sie wollten, so schien es, mit einem Transfer Lewandowskis vor Vertragsende richtig abkassieren.

In der Fußballbranche ist man sich deshalb längst einig, dass der polnische Nationalspieler einfach nur sehr schlecht beraten ist. Dass Lewandowski trotzdem nahezu unbeschädigt nach Bayern umziehen kann, hat er einzig und allein seiner überragenden sportlichen Einstellung sowie seinen durchgehend starken Leistungen im BVB-Dress zu verdanken.

Weltklasse nur auf dem Fußballplatz

An die Leistungsstärke und Kompetenz ihres Klienten kommt das Duo Barthel/Kucharski bei weitem nicht heran. Obwohl sie es angesichts der Millionen-Einnahmen eigentlich müssten. Auch wenn sie vermutlich nun nicht so viel verdienen, wie bei einem vorzeitigen Wechsel, rund zehn bis 20 Prozent des gesamten Vertragsvolumens gehen immer noch auf das Konto der beiden Spielervermittler. Ihre wertvollste Kuh haben die Spielervermittler also angemessen gemolken.

Lewandowski selbst wird, das ist klar, nun auch zu den Top-Verdienern der Bundesliga gehören. Trotzdem täte er gut daran, sich von dem fragwürdigen Duo zu trennen, um mit einem neuen Beraterteam zusammenzuarbeiten. Ein Weltklassespieler, der in einem Weltklasse-Verein spielt, benötigt eine geschäftliche Betreuung auf allerhöchstem Niveau.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kahn wird sich stärker bei DFL einbringen
FC Bayern MünchenRobert Lewandowski
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website