t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Wann kommen Schweinsteiger, Thiago und Co. zurück?


Größtes Lazarett der Bundesliga
Wann kommen die Bayern-Stars wieder zurück?

Von t-online
Aktualisiert am 11.11.2014Lesedauer: 2 Min.
Holger Badstuber und Bastian Schweinsteiger.Vergrößern des BildesHolger Badstuber und Bastian Schweinsteiger sind noch zum Zuschauen verdammt. (Quelle: Lackovic/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Bereits vier Punkte liegt der FC Bayern in der Bundesliga-Tabelle vor dem ersten Verfolger aus Wolfsburg. In der Champions League ist dem Rekordmeister der erste Tabellenplatz in der schwierigen Gruppe E mit dem AS Rom und Manchester City bereits nach dem vierten Spieltag nicht mehr zu nehmen. Und im DFB-Pokal war die Qualifikation für das Achtelfinale ein Selbstläufer. Und das alles obwohl an der Säbener Straße das größte Lazarett der Bundesliga beheimatet ist.

Seit Saisonbeginn müssen die Münchner einen schwerwiegenden Ausfall nach dem anderen beklagen. Nun, mitten in der Hinrunde, ist die Verletztenliste des FCB am größten. Insgesamt acht Spieler fehlen den Bayern aktuell, teilweise noch lange bis in die Rückrunde.

Schweinsteiger bald wieder zurück

Der größte Lichtblick der Rekonvaleszenten ist Bastian Schweinsteiger. Der DFB-Kapitän, der seit Rundenstart an Patellasehnenproblemen leidet, trainiert schon wieder mit der Mannschaft und könnte die aktuelle Bundesliga-Pause nutzen, um schon diesen Monat wieder in den Kader der Roten zurückkehren.

Schlimmer sieht es dagegen bei seinem Mittelfeldkollegen Thiago Alcantara aus. Beim Spanier riss vor einem knappen Monat erneut das Innenband im rechten Knie. Wann der Mittelfeldtechniker zurück kommt, kann aktuell niemand abschätzen.

Alaba: Comeback erst 2015

Auch sein Nationalmannschafts-Kollege Javi Martinez fehlt den Münchnern weiterhin. Der 26-Jährige laboriert immer noch an den Folgen des im Supercup gegen den BVB erlittenen Kreuzbandrisses und steht voraussichtlich erst im Februar des kommenden Jahres wieder für die Bayern auf dem Platz.

Das neueste Mitglied im Lazarett ist David Alaba. Auch beim Österreicher wird es nichts mit der Rückkehr noch in der Hinrunde. Den 22-Jährigen plagt ein Meniskus-Schaden im Knie, zudem hat er sich einen Innenbandanriss zugezogen. Wenn bei ihm der Heilungsverlauf reibungslos verläuft, kann er zur Rückrundenvorbereitung wieder voll einsteigen.

Zwei Torhüter verletzt

Auf einen ähnlichen Comeback-Zeitpunkt hofft auch Holger Badstuber. Der verletzungsgeplagte Innenverteidiger schlägt sich seit Monaten mit einem Sehnenriss im linken Oberschenkel rum. Auch er wird aller Voraussicht nach nicht vor Januar zurück sein.

Außerdem in der Reha, statt auf dem Trainingsplatz: die Torhüter Pepe Reina und Tom Starke. Während der Spanier eventuell noch in diesem Kalenderjahr auf der Bayern-Bank Platz nehmen könnte, fällt Starke mit einem Syndesmoseriss noch bis Januar aus.

Sind alle fit, droht harter Konkurrenzkampf

Das Lazarett vervollständigt derzeit Claudio Pizarro. Der Edeljoker muss aufgrund eines Faserrisses im Oberschenkel aussetzen, könnte aber noch in diesem Jahr zum Einsatz kommen.

Den Bayern scheinen diese Verletzungssorgen im Gegensatz zu anderen Bundesligisten jedoch kaum etwas auszumachen. Im Gegenteil: Sollten alle Profis der Münchner wieder fit sein, dürfte ein Konkurrenzkampf drohen, bei dem sich so mancher Star am Ende sogar auf der Tribüne wiederfinden könnte.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website