t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Max Kruse: Berater-Agentur trennt sich von Wolfsburg-Stürmer


"Unterschiedliche Ansichten"
"Bild": Berater-Agentur trennt sich von Max Kruse

Von t-online, sid
Aktualisiert am 26.05.2016Lesedauer: 1 Min.
Max Kruse steht jetzt offenbar vorerst ohne Berater da.Vergrößern des BildesMax Kruse steht jetzt offenbar vorerst ohne Berater da. (Quelle: Team 2/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Max Kruse hat derzeit keine Erfolgssträhne. Nach den Skandalen um seine Person samt der Verbannung aus der Nationalmannschaft sowie der misslungenen Bundesliga-Saison mit dem VfL Wolfsburg muss der Stürmer den nächsten Rückschlag hinnehmen. Laut der "Bild"-Zeitung muss sich Kruse einen neuen Berater suchen.

Die ihn bisher betreuende "arena11 sports group" um Ex-Nationalspieler Thomas Strunz hat sich demnach von dem 28-Jährigen getrennt.

"Unterschiedliche Ansichten"

"Wir hatten unterschiedliche Ansichten über den weiteren Karriereweg", teilte das Unternehmen mit: "Wir wünschen Max Kruse alles Gute." Nach "Bild"-Informationen waren die Verfehlungen Kruses in der jüngeren Vergangenheit der Grund für die Trennung.

Von Bundestrainer Joachim Löw war Kruse deswegen im März bereits kurzfristig aus dem Aufgebot gestrichen und dann auch nicht in den vorläufigen Kader für die EM (10. Juni bis 10. Juli) berufen worden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website