• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Uli Hoeneß über Jupp Heynckes: "Es gibt keinen Plan B"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für ein VideoBrutale Jagd auf MeeresgigantenSymbolbild für einen TextFünfjähriger stirbt durch AsphaltwalzeSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Hoeneß: "Es gibt keinen Plan B"

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2018Lesedauer: 1 Min.
Uli Hoeneß (r.) und Jupp Heynckes: Der Bayern-Präsident kämpft weiter um einen Verbleib des Trainers.
Uli Hoeneß (r.) und Jupp Heynckes: Der Bayern-Präsident kämpft weiter um einen Verbleib des Trainers. (Quelle: kolbert-press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Uli Hoeneß lässt nicht locker. Der Präsident des FC Bayern will Trainer Jupp Heynckes weiter zum Bleiben überreden. Dabei hat der Coach bereits mehrmals betont, nach der Saison aufhören zu wollen.

Mit einem Loblied auf Jupp Heynckes hat Bayern Münchens Vereinspräsident Uli Hoeneß erneut um den Verbleib seines routinierten Erfolgstrainers über die laufende Saison hinaus geworben. "Jupp Heynckes ist der, der das moderne Management integriert ins Menschsein", sagte Hoeneß am Montagabend beim "Ständehaus-Treff" der "Rheinischen Post" in Düsseldorf.

Hoeneß: "Er ist ein Traum für uns"

Heynckes gelinge es hervorragend, den Übergang von jüngeren zu älteren Spielern des Rekordmeisters zu moderieren. "Er ist ein Traum für uns", sagte Hoeneß. "Wir brauchen uns gar nicht mehr um die Umkleide kümmern, dabei mussten wir das früher stundenlang machen." Mit Heynckes als Trainer habe der Vorstand des FC Bayern "ein traumhaftes Leben". Er habe noch "ein bisschen Hoffnung, dass der Jupp bleibt", sagte Hoeneß und gestand auf die auf die Frage nach einem möglichen Nachfolger: "Derzeit gibt es keinen Plan B."

Der 72-jährige Heynckes hat seine vierte Amtszeit in München bislang zeitlich auf die laufende Spielzeit begrenzt. Zuletzt hatte sich der Coach von den Werbeversuchen des Bayern-Präsidenten genervt gezeigt.

Quelle:
- dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Der Hoeneß-Schreck
Von Julian Buhl
FC Bayern MünchenJupp HeynckesUli Hoeneß
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website