Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund - Hummels-Rückkehr: Kohler skeptisch - Owomoyela widerspricht

Borussia Dortmund  

Hummels-Rückkehr: Kohler skeptisch - Owomoyela widerspricht

03.08.2019, 11:54 Uhr | dpa

Borussia Dortmund - Hummels-Rückkehr: Kohler skeptisch - Owomoyela widerspricht. Mats Hummels fotografiert sich mit Fans von Borussia Dortmund.

Mats Hummels fotografiert sich mit Fans von Borussia Dortmund. Foto: Ted S. Warren/AP. (Quelle: dpa)

Dortmund (dpa) - Der einstige Fußball-Weltmeister Jürgen Kohler sieht die Leistungen von Dortmund-Rückkehrer Mats Hummels und dessen langjährigem Abwehrpartner Jérôme Boateng vom FC Bayern kritisch.

Beide waren 2014 in Brasilien mit der Nationalmannschaft Weltmeister geworden. In einem am Samstag veröffentlichten Interview des Portals "Sportbuzzer" sagte Kohler, wenn Boateng gesund sei, könne er auf gutem Niveau spielen. "Aber weder er noch Hummels können noch ihr früheres Weltklasse-Niveau erreichen, höchstens mal über Wochen oder ein paar Monate. Außerdem sind die beiden verletzungsanfälliger als früher", betonte Kohler.

Der 53 Jahre alte frühere Innenverteidiger erklärte vor dem Supercup-Duell zwischen Borussia Dortmund und Bayern München am Samstagabend, er sei stets skeptisch bei Spielern, die zu ihren früheren Vereinen zurückkehren. "Hummels hatte früher mit Dortmund große Erfolge. Dies zu bestätigen oder gar zu toppen, wird sehr schwierig", sagte Kohler.

Der einstige Dortmunder Profi und jetzige BVB-Botschafter Patrick Owomoyela äußerte sich in einem Interview von "t-online.de" dagegen sehr zufrieden über Hummels' Rückkehr. "Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass er noch genauso gut ist wie 2014", unterstrich Owomoyela. "Für uns ist es ein Glücksfall, dass er zu haben war. In Dortmund weiß man, welche Qualität Mats nach wie vor hat", fügte der 39-Jährige hinzu und lobte Hummels auch persönlich: "Mats hat sich seit dem Tag, an dem wir uns kennengelernt haben, nicht verändert. Mats ist immer Mats geblieben, obwohl viele Titel dazugekommen sind."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal