Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Bericht: Geldstrafe für Sanches, Kimmich kritisiert Kovac

Zoff beim FC Bayern  

Bericht: Geldstrafe für Sanches – Kimmich kritisiert Kovac

17.08.2019, 17:26 Uhr | dpa

FC Bayern – Bericht: Geldstrafe für Sanches, Kimmich kritisiert Kovac. Kam gegen Hertha BSC erst in der 85. Minute ins Spiel: Renato Sanches.  (Quelle: imago images)

Kam gegen Hertha BSC erst in der 85. Minute ins Spiel: Renato Sanches. (Quelle: imago images)

Erst eine Bundesliga-Partie ist gespielt und schon ist richtig Alarm beim Rekordmeister: Bayern-Profi Renato Sanches meckerte direkt nach dem Hertha-Spiel, Joshua Kimmich soll angeblich einen Tag später Kritik geäußert haben. 

Bayern-Profi Renato Sanches hat sehr enttäuscht auf seine Reservistenrolle zum Bundesligastart reagiert und sich über den vom Verein auch in diesem Sommer untersagten Wechselwunsch beklagt. Fünf Minuten seien nicht genug für ihn, beklagt der portugiesische Europameister nach dem 2:2 des deutschen Fußball-Meisters gegen Hertha BSC am Freitagabend vor Journalisten. Er habe im Sommer erneut gebeten, wechseln zu dürfen. "Doch sie haben mich nicht gehen lassen", klagte Sanches vor seinem 22. Geburtstag an diesem Sonntag.

Nach Informationen der "Bild" wurde der Portugiese vom FC Bayern daraufhin zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verdonnert. 

Bayern-Coach Niko Kovac reagierte in der Pressekonferenz nach dem Spiel nicht auf die Äußerungen des Mittelfeldspielers, weil er mit diesem noch nicht gesprochen habe. Dafür bezog Karl-Heinz Rummenigge deutlich Stellung und verwehrte Sanches erneut den Wechselwunsch.

"Es ist nicht angebracht"

"Es ist nicht angebracht, wenn man nach dem ersten oder zweiten Spiel gleich erbost davonläuft", erklärte Rummenigge und ergänzte: "Er wird noch seine Chancen kriegen, wir sind alle von ihm überzeugt."

Während der USA-Reise im vergangenen Monat hatte der Bayern-Chef bestätigt, dass dem Verein ein Angebot für Sanches vorgelegen habe, "das durchaus attraktiv war und mit dem er sich befasst hat".

"Ich habe grundsätzlich Verständnis für jeden Spieler, der unglücklich ist, wenn er nicht von Anfang an spielt. Das waren wir alle, das war Uli Hoeneß, das war ich früher auch", sagte Rummenigge auch beschwichtigend zur Frustreaktion von Sanches am Freitagabend.

Und auch Bayern-Profi Joshua Kimmich soll nach der Partie gegen die Berliner Kritik geäußert haben, so schreibt es die "Bild". Demnach soll der deutsche Nationalspieler am Samstag an der Säbener Straße in der Kabine die späten Auswechslungen gegen Hertha kritisiert haben. 


Trotz des Spielstandes von 2:2 wechselte Kovac erst in der 85. und 87. Minute aus – und sorgte damit scheinbar nicht nur bei Sanches für Frustration. 

Verwendete Quellen:
  • nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal