Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Hansi Flick stimmt Mehmet Scholls Kimmich-Kritik nicht zu

"Greta Thunberg des deutschen Fußballs"  

Bayern-Trainer Flick kontert Klub-Legende Scholl

08.02.2020, 14:32 Uhr | t-online.de, MEM

FC Bayern: Hansi Flick stimmt Mehmet Scholls Kimmich-Kritik nicht zu. Bayern München: Hansi Flick steht seit November 2019 an der Seitenlinie beim Rekordmeister. (Quelle: Reuters/Wolfgang Rattay)

Bayern München: Hansi Flick steht seit November 2019 an der Seitenlinie beim Rekordmeister. (Quelle: Wolfgang Rattay/Reuters)

Mehmet Scholl ist für seine polarisierende Meinung bekannt. Zuletzt nannte er Bayern-Star Joshua Kimmich die "Greta Thunberg des deutschen Fußballs". Jetzt reagiert Bayern-Trainer Hansi Flick.

Mehmet Scholl war früher selbst Profi bei Bayern München, inzwischen hat er eine eigene Radioshow. In der Sendung "Mehmets Schollplatten" auf "Bayern2" hat er sich zuletzt auch über den aktuellen Bayern-Star Joshua Kimmich geäußert – allerdings nicht gerade positiv.

Scholl waren wohl die vielen Interviews von Kimmich zu viel, deshalb sagte er: "Er ist die Greta Thunberg des deutschen Fußballs." Eine gewagte Behauptung, die nicht bei jedem auf Zustimmung traf. Scholl begründete seine Aussage so: "Er ist derjenige, der glaubt, mit seinen 24 Jahren permanent den Finger in die Wunde legen zu müssen, was ich schwierig finde. Dafür ist er noch nicht gestanden genug."

Flick stimmt Scholl nicht zu 

Vor dem Gipfel der Bayern gegen Leipzig am Sonntag (18 Uhr/t-online.de-Liveticker) kommentierte nun auch Bayern-Trainer Hansi Flick das Scholl-Zitat. Der Coach des Rekordmeisters kontert: "Joshua Kimmich ist ein wichtiger Spieler. Er hat eine Schlüsselposition. Ich mag Spieler, die vorangehen und ihre Meinung sagen. Er ist auf einem sehr guten Weg, ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden."

Trotz der Meinungsverschiedenheit in der Kimmich-Aussage hat Flick Lob für Scholl: "Mehmet und ich tauschen uns öfters aus. Ich finde den Dialog mit ihm immer gut. Das ist jetzt seine Meinung. manchmal ist die Meinung, die er hat, nicht so konform mit anderen Menschen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal