Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bericht: André Schürrle vor Wechsel zu italienischem Aufsteiger Benevento

Keine Rückkehr zum BVB  

Bericht: Schürrle vor Wechsel zu italienischem Aufsteiger

30.06.2020, 08:33 Uhr | t-online, dsl

Bericht: André Schürrle vor Wechsel zu italienischem Aufsteiger Benevento. André Schürrle: Der WM-Held von 2014 wird kommende Saison vermutlich nicht mehr das Trikot von Spartak Moskau tragen. (Quelle: imago images/Golovanov + Kivrin)

André Schürrle: Der WM-Held von 2014 wird kommende Saison vermutlich nicht mehr das Trikot von Spartak Moskau tragen. (Quelle: Golovanov + Kivrin/imago images)

André Schürrle könnte nächste Saison in der italienischen Serie A auf Torejagd gehen. Das berichten zumindest Insider. Bei Borussia Dortmund hat der WM-Held von 2014 auch nach seiner Leihe nach Moskau keine Perspektive.

André Schürrle hat Interesse aus der italienischen Serie A geweckt. Das zumindest berichtet der stets gut informierte Transferinsider Gianluca Di Marzio. Demnach sei der Erstliga-Aufsteiger Benevento Calcio um Trainer und Torjägerlegende Filippo Inzaghi bereits im Kontakt mit dem deutschen WM-Held von 2014. 

Benevento um den ehemaligen AC-Mailand Torgarant Inzaghi steht schon sieben Spieltage vor Ende der Serie B, der zweiten italienischen Liga, mit 24 Punkten Vorsprung auf Rang drei als Aufsteiger fest. Der Verein aus Kampanien plant eine große Transferoffensive, um in der kommenden Saison den Klassenerhalt zu packen.

Neben Schürrle soll auch der frühere Chelsea- und Nationalangreifer Frankreichs, Loic Remy, den Sturm verstärken. Der 33-Jährige soll nach bestandenem Medizintest am Dienstag einen Dreijahresvertrag unterzeichnen.

Für Schürrle wäre ein Transfer zu Benevento die nächste Möglichkeit, wieder an alte Leistungen anzuknüpfen. Der 29-Jährige, der im Sommer 2016 für 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Borussia Dortmund wechselte, war die vergangene Saison an den russischen Spitzenklub Spartak Moskau ausgeliehen. Beim Team, das vom Ex-Schalker Domenico Tedesco gecoacht wird, kam Schürrle als Linksaußen auf 13 Einsätze und erzielte dabei nur ein Tor. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis Sommer 2021, Trainer Lucien Favre plant jedoch nicht mehr mit dem früheren DFB-Nationalspieler.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: