Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: "Unterirdisch" – Coach Labbadia kritisiert Top-Star Cunha

Labbadia unglücklich nach Pleite  

"Unterirdisch" – Hertha-Trainer kritisiert Star-Stürmer

21.12.2020, 07:48 Uhr | t-online, BZU, dpa

Hertha BSC: "Unterirdisch" – Coach Labbadia kritisiert Top-Star Cunha. Matheus Cunha: Der Brasilianer steckt in einem Formtief. (Quelle: imago images/Contrast)

Matheus Cunha: Der Brasilianer steckt in einem Formtief. (Quelle: Contrast/imago images)

Mit großen Ambitionen startete Hertha BSC in die Saison, doch an Weihnachten steht der Klub auf dem 14. Platz in der Bundesliga. Bitterer Tiefpunkt: die 1:4-Schlappe in Freiburg. Trainer Labbadia ging danach mit einem Spieler hart ins Gericht.

Mit 1:4 verlor Hertha BSC beim SC Freiburg. Dabei sollte das Spiel im Breisgau eigentlich ein versöhnlicher Abschluss von wechselhaften Wochen werden. Nach dem schwachen 0:0 gegen Mainz 05 war Hertha gefordert. Besonders offensiv mussten sich die Berliner steigern. Doch gerade in der ersten Hälfte erinnerte die Leistung der Labbadia-Elf an das Remis gegen Mainz.

Der Hertha-Trainer ließ daraufhin Matheus Cunha in der Kabine. Der brasilianische Star-Stürmer der Hertha zeigte keine gute Leistung. Labbadia drückte es noch kritischer aus: "Er zieht sich selbst runter, bringt seine Leistung nicht, zieht die Mannschaft runter", sagte der 54-Jährige nach dem Spiel.

"Das ist ein No-Go"

"Wir hätten ihn schon zuletzt gegen Mainz runternehmen können, das haben wir nicht gemacht", erklärte Labbadia. "Heute haben wir uns dafür entschieden, nachdem er in der ersten Halbzeit für mich unterirdisch war." Mit unterirdisch meine er etwa Cunhas Körpersprache, ergänzte Labbadia. "Er ist noch ein junger Mensch mit 21, aber er muss es schleunigst verändern", sagte der Coach. Er wisse, wie wichtig Cunha für die Hertha sei. "Aber bei aller Wichtigkeit ist das ein No-Go."

Die nächste Chance für Cunha und Hertha, eine Trendwende einzuleiten, gibt es erst im neuen Jahr. Am 2. Januar trifft der BSC auf Kellerkind Schalke 04.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: