Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Gladbach: Max Eberl soll mit Ajax-Coach Erik ten Hag gesprochen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuch Südkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextMerz kritisiert "Abend der verpassten Chancen"Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Gladbach-Boss soll mit Ajax-Coach gesprochen haben

Von dpa
Aktualisiert am 22.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Erik ten Hag: Der Coach ist seit 2017 bei Ajax und hat mit den Amsterdamern bereits Meisterschaft und Pokal gewonnen.
Erik ten Hag: Der Coach ist seit 2017 bei Ajax und hat mit den Amsterdamern bereits Meisterschaft und Pokal gewonnen. (Quelle: ANP/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Um Gladbach-Coach Marco Rose halten sich hartnäckige Wechselgerüchte. Deshalb gucken sich die Westdeutschen offenbar schon nach einem Nachfolger um. Laut "Bild" soll es ein Gespräch mit einem prominenten Kandidaten gegeben haben.

Borussia Mönchengladbach hat Informationen der "Bild" zufolge Kontakt zu Fußball-Lehrer Erik ten Hag von Ajax Amsterdam aufgenommen. Wie die Zeitung am Freitag berichtete, soll der 50 Jahre alte Niederländer ein Kandidat für den Fall sein, dass Marco Rose den Verein zum Saisonende verlässt. Der derzeitige Gladbacher Coach, dessen Vertrag eine entsprechende Ausstiegsklausel enthalten soll, wird als möglicher Nachfolger von Edin Terzic bei Borussia Dortmund gehandelt.


Borussia Mönchengladbach: Das machen die Ex-Stars heute

t-online.de hat sich 21 ehemalige Spieler der Fohlen herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Beispielsweise Patrik Andersson: Der DFB-Pokalheld von 1995 (1993 bis 1999 im Verein) ist heute im Vertrieb tätig.
Kasey Keller (2005–2007): Der frühere Gladbach-Kapitän ist Burgherr einer über 1.000 Jahre alten Ritterburg nahe Tönisvorst. Darüber hinaus ist er als Analyst für den US-amerikanischen TV-Sender ESPN tätig.
+19

Rose vermeidet klares Treuebekenntnis

Laut "Bild" soll Eberl aus seiner derzeitigen vierwöchigen Auszeit heraus aber nur ein Kennenlern-Gespräch mit ten Hag geführt haben, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Rose war am Donnerstag in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den BVB ein klares Treuebekenntnis für Mönchengladbach schuldig geblieben und hatte darauf hingewiesen, sich "nicht an Spekulationen beteiligen" zu wollen.

Ten Hag, der 2013 bis 2015 die U23 des FC Bayern gecoacht hatte, gewann mit Ajax 2019 das niederländische Double. Zudem führte er sein Team im selben Jahr ins Halbfinale der Champions League.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bestnote für diesen Top-Spieler – und Bayerns Boss
Julian Buhl, München
Ajax AmsterdamBorussia MönchengladbachMönchengladbach
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website