Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Pyro-Party nach Derbysieg: BVB entschuldigt sich für Corona-Verstöße

Pyro-Party im Video  

BVB entschuldigt sich für Corona-Verstöße

21.02.2021, 15:13 Uhr | sid, t-online

BVB feiert Pyro-Party: Spieler und Fans verstoßen gegen Corona-Regeln

Nach dem Derbysieg gegen Schalke wurde Borussia Dortmund von den Fans mit Pyrotechnik empfangen. Spieler und Anhänger verstießen dabei gegen Corona-Regeln. (Quelle: t-online)

Keine Masken, keine Abstände: Bei der Pyro-Party nach dem Derbysieg gegen Schalke verstoßen BVB-Spieler und die Fans gegen die Corona-Regeln. (Quelle: t-online)


Mit 4:0 fertigte Borussia Dortmund Lokalrivalen Schalke 04 im Revierderby ab. Im Anschluss an die Partie standen dutzende BVB-Fans für den Teambus Spalier. Dabei wurden augenscheinlich Corona-Regeln gebrochen. Der Klub entschuldigte sich später.

Mehrere Hundert Fans haben den Bus des Bundesligisten Borussia Dortmund nach dem 4:0 (2:0) im Revierderby beim FC Schalke 04 am Trainingsgelände in Brackel in Empfang genommen – allerdings wurden dabei sowohl im als auch außerhalb des Fahrzeugs die Corona-Regeln missachtet, wie Sie oben im Video oder direkt hier sehen können.

BVB-Profi Mahmoud Dahoud filmte den Empfang in einem Instagram-Live-Video. Dabei war zu sehen, dass die Fans mit Bengalo-Fackeln ein Spalier gebildet und sich danach dicht gedrängt am Mannschaftsbus versammelt hatten. Größtenteils wurde dabei auf Abstand- und Maskenpflicht verzichtet. Die Polizei war laut "Ruhrnachrichten" vor Ort, griff aber nicht ein.

BVB entschuldigt sich für Fehlverhalten: "Nicht zu tolerieren"

Auch im Dortmunder Mannschaftsbus wurden die im DFL-Hygienekonzept festgeschriebenen Abstands- und Maskenregeln während der Fahrt missachtet. Am Sonntag entschuldigte sich der BVB in einer Stellungnahme für die Geschehnisse. "Bei aller verständlichen Freude über den Derbysieg ist es gestern Abend während der Rückfahrt der Mannschaft zum Trainingsgelände in der Öffentlichkeit zu Verstößen gegen die Corona-Regeln gekommen, die nicht zu tolerieren sind", hieß es in der Mitteilung. 

"Wir können uns nur entschuldigen und versprechen, mit der Polizei und allen Beteiligten sehr zeitnah darüber zu sprechen, wie solche Szenen in der Öffentlichkeit zukünftig komplett auszuschließen sind."

Es ist derzeit noch fraglich, ob DFL und DFB den BVB für das Fehlverhalten sanktionieren wird.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal