HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern München: Jerome Boateng vor Abschied – nach zehn Jahren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU: Bundestagswahl in Berlin wiederholenSymbolbild für einen TextRussischer Boxchampion muss zum MilitärSymbolbild für einen TextBericht: RB-Star vor Wechsel zu ChelseaSymbolbild für ein VideoFinnland sperrt Autobahn für KampfjetsSymbolbild für einen TextCharles III.: Münze vorgestelltSymbolbild für einen TextRKI: Infektionsdruck nimmt deutlich zuSymbolbild für einen TextGoogle stellt Dienst ein – RückzahlungenSymbolbild für einen TextPolizei sprengt Apotheken-FundSymbolbild für einen TextWiesn-Wirt beteiligt sich an SchlägereiSymbolbild für einen TextEx-Dschungelkönigin ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextFeuer in Berliner U-Bahnhof – RäumungSymbolbild für einen Watson Teaser"The Voice"-Show kurzzeitig unterbrochenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bericht: Boateng vor Abschied beim FC Bayern

Von t-online, np

Aktualisiert am 10.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Boateng: Der Verteidiger ist seit 2011 beim Rekordmeister.
Boateng: Der Verteidiger ist seit 2011 beim Rekordmeister. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Zeit beim FC Bayern neigt sich für Jérôme Boateng dem Ende entgegen. Der Vertrag des ehemaligen Nationalspielers beim Rekordmeister läuft aus. Zudem soll es Interessenten aus dem Ausland geben.

Seit fast zehn Jahren steht Jérôme Boateng beim FC Bayern München unter Vertrag. Doch die Zeichen stehen auf Trennung, denn der Klub soll nicht mehr mit ihm planen. Das zumindest berichtet die "Sport Bild".

Demnach gibt es bis zum heutigen Tag "keinen Gesprächstermin oder ein Zeichen, dass sich an der Entscheidung zur Trennung etwas geändert hat". Die Verantwortlichen hätten bislang nicht den Austausch mit dem 32-Jährigen bezüglich einer Vertragsverlängerung gesucht, was wiederum zur Enttäuschung auf Seiten Boatengs geführt hat.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Bereits vor einem Monat hatte der "Kicker" berichtet, dass der Verein "eher nicht" mit einer Verlängerung des auslaufenden Vertrags von Boateng plant.

Wechsel nach England oder Italien?

Doch wie wahrscheinlich ist ein Abgang Boatengs wirklich? Klar ist: Mit David Alaba verlässt bereits einer der beiden derzeitigen etatmäßigen Innenverteidiger den Rekordmeister zum Saisonende. Boateng wäre die zweite Stammkraft, die die Münchner ersetzen müssen, Topklubs aus Italien und England sollen Interesse an ihm haben. Ein Abgang im Sommer also ein mehr als realistisches Szenario?

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Eines der Gaslecks in der Pipeline Nord Stream 2, fotografiert aus einem Flugzeug der schwedischen Küstenwache.
Tiefe Beunruhigung, Hektik – und eine Ahnung
Jérôme Boateng: Seine Zeit in München neigt sich dem Ende entgegen.
Jérôme Boateng: Seine Zeit in München neigt sich dem Ende entgegen. (Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder)

Ja! Denn mit Dayot Upamecano hat der FC Bayern von Titelkonkurrent Rasenballsport Leipzig schon den potenziellen Nachfolger Boatengs verpflichtet. Und Alaba? Hier könnte Hansi Flick auf Lucas Hernandez setzen.

Der Weltmeister von 2018 ist seit Sommer 2019 in München, kam für die Rekordablösesumme von 80 Millionen Euro an die Isar und konnte seinen absoluten Durchbruch bislang noch nicht feiern.

Mit 25 ist Hernandez aber noch jung und entwicklungsfähig, als Linksfuß zudem auch positionell die ideale Nachbesetzung für den im Sommer scheidenden Alaba.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sport Bild: "Blick in ungewisse Zukunft" (Print, kostenpflcihtig)
  • Profile der Bayernspieler auf transfermarkt.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl, München
David AlabaFC Bayern MünchenItalien
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website