Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC | Nach Berlin-Derby: DFB ermittelt gegen Santiago Ascacíbar

Gegenspieler beleidigt  

Nach Berlin-Derby: DFB ermittelt gegen Hertha-Star

07.04.2021, 17:44 Uhr | dpa

Hertha BSC | Nach Berlin-Derby: DFB ermittelt gegen Santiago Ascacíbar . Im Ton vergriffen: Herthas Ascacibar (l.) im Spiel gegen Union. (Quelle: imago images)

Im Ton vergriffen: Herthas Ascacíbar (l.) im Spiel gegen Union. (Quelle: imago images)

Die Partie zwischen Union Berlin und Hertha BSC hat für einen Akteur der Gäste offenbar ein Nachspiel. Es droht eine Strafe.

Fußballprofi Santiago Ascacíbar von Hertha BSC muss eine Strafe vom DFB-Sportgericht fürchten. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 24 Jahre alten Argentinier wegen eines "krass sportwidrigen Verhaltens" eingeleitet. Ascacíbar soll im Bundesliga-Derby am vergangenen Sonntag beim 1. FC Union Berlin seinen Gegenspieler Nico Schlotterbeck nach einem Foulspiel in der 78. Minute beleidigt haben.

In TV-Berichten war die Beleidigung deutlich zu hören. Für das Foul sah der Hertha-Akteur die Gelbe Karte. Nach DFB-Angaben vom Mittwoch habe Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) keine Äußerung gehört. Der Verband hat die Beteiligten zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal