Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Ex-Bayern-Stürmer –"Arjeeen": Thomas Müller bejubelt Robben-Comeback

Ex-Bayern-Stürmer  

"Arjeeen": Müller bejubelt Robben-Comeback

12.04.2021, 15:46 Uhr | dpa

Ex-Bayern-Stürmer –"Arjeeen": Thomas Müller bejubelt Robben-Comeback. Arjen Robben: Der ehemalige Bayern-Profi spielt für den FC Groningen.  (Quelle: Pro Shots)

Arjen Robben: Der ehemalige Bayern-Profi spielt für den FC Groningen. (Quelle: Pro Shots)

Das Comeback von Altstar Arjen Robben im Trikot des niederländischen Fußball-Erstligisten FC Groningen hat bei Thomas Müller vom FC Bayern gute Erinnerungen an gemeinsame Zeiten geweckt.

"Arjeeen das Comeback zur richtigen Zeit - komm als Joker mit nach Paris", schrieb Müller bei Instagram unter ein Foto von Robben bei dessen Rückkehr auf den Platz. Der deutsche Rekordmeister tritt an diesem Dienstag (21.00 Uhr) im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Paris Saint-Germain an und muss eine 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel aufholen.

Robben (37) hatte in seiner erfolgreichen Karriere zehn Jahre für die Münchner auch an der Seite von Müller gespielt und etliche wichtige Tore geschossen - unter anderem im Finale der Königsklasse 2013 in London gegen Borussia Dortmund zum 2:1-Endstand.

Sein Comeback-Spiel verlief weniger erfolgreich: Groningen verlor am Sonntag mit 0:2 gegen Heerenveen. Robben wurde gut zehn Minuten vor Schluss nach langwieriger Verletzungspause eingewechselt. Es war erst sein dritter Einsatz für seinen neuen Club, zu dem er überraschend im vergangenen Sommer gewechselt war, und der erste seit Oktober 2020.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal