Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nach Sancho-Abgang: Krallt sich der BVB Marcel Sabitzer von RB Leipzig?

Volle Kasse nach Sancho-Abgang  

Krallt sich der BVB diesen Topspieler von RB Leipzig?

07.07.2021, 12:01 Uhr | sow, t-online

Nach Sancho-Abgang: Krallt sich der BVB Marcel Sabitzer von RB Leipzig?. Kevin Kampl, Dani Olmo und Marcel Sabitzer: Der BVB scheint einen Blick auf die Konkurrenz aus Leipzig geworfen zu haben. (Quelle: IMAGO / motivio)

Kevin Kampl, Dani Olmo und Marcel Sabitzer: Der BVB scheint einen Blick auf die Konkurrenz aus Leipzig geworfen zu haben. (Quelle: IMAGO / motivio)

Nach dem Abgang von Jadon Sancho ist der BVB auf der Suche nach einem torgefährlichen Mittelfeldspieler. Fließt nun ein Teil aus dem 85 Millionen schweren Transferdeal nach Leipzig?

In 104 Spielen für den BVB traf er 38 Mal und legte in 51 Fällen für seine Mitspieler auf: Jadon Sancho war eine Offensivwaffe, die seinesgleichen sucht. Doch jetzt ist der pfeilschnelle Dribbler zu Manchester United gewechselt – für 85 Millionen Euro. In Dortmund läuft bereits die Suche nach einem Nachfolger und Teile der Transfersumme sollen dafür aufgewendet werden.

Wie die "Sport Bild" nun erfahren haben will, haben die Dortmunder Sportchefs Michael Zorc und Sebastian Kehl dabei einen Blick nach Leipzig geworfen. Wie zuletzt bereits berichtet wurde, besteht offenbar ein Interesse, Marcel Halstenberg für die Defensive zu verpflichten – mehr dazu lesen Sie hier. 

Marcel Sabitzer: Hier gegen den Italiener Giovanni Di Lorenzo im Achtelfinale der Europameisterschaft. (Quelle: IMAGO / AFLOSPORT)Marcel Sabitzer: Hier gegen den Italiener Giovanni Di Lorenzo im Achtelfinale der Europameisterschaft. (Quelle: IMAGO / AFLOSPORT)

Doch die BVB-Bosse seien bei ihren Beobachtungen auch auf einen Offensivspieler aufmerksam geworden: Marcel Sabitzer. Der österreichische Nationalspieler, der mit seinem Land bei der Euro 2021 im Achtelfinale gegen die Italiener scheiterte, gilt als Allroundtalent im Mittelfeld. Mit 27 Jahren ist er zudem im besten Fußballeralter. 

Nur 20 Millionen Ablöse für Sabitzer fällig?

Bei RB Leipzig läuft der Vertrag des Leistungsträgers Ende Juni 2022 aus. Dem Bericht zufolge, sei eine Verlängerung derzeit unwahrscheinlich. "Sport Bild" schreibt, Sabitzer können seinen Klub in diesem Sommer für eine Ablöse von unter 20 Millionen Euro verlassen. Das wäre in der Tat ein verlockender Deal, denn: Der zentrale Mittelfeldspieler hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von 42 Millionen Euro.

In der vergangenen Bundesligasaison spielte Sabitzer 27 Mal für die Leipziger, erzielte acht Treffer und legte viermal für seine Kollegen auf. Und der feine Techniker beweist Konstanz: Im Jahr zuvor traf er in 32 Spielen neunmal und holte acht Assists für RB. Der neue BVB-Trainer Marco Rose soll ebenfalls angetan sein von den Qualitäten des abschlussstarken Kickers, denn: Zu dem dynamischen Spiel und den schnellen Umschaltsituationen, das Rose favorisiert, würde Marcel Sabitzer sehr gut passen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: