Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: TSG Hoffenheim auf Königsklassen-Kurs – Bochum vor Leipzig!

Bundesliga am Samstag  

Hoffenheim auf Königsklassen-Kurs – Bochum jetzt vor Leipzig

04.12.2021, 19:08 Uhr | t-online, np, dpa

Bundesliga: TSG Hoffenheim auf Königsklassen-Kurs – Bochum vor Leipzig!. Wie an der Playstation: Sebastian Polter erzielte zwei Treffer in Augsburg.  (Quelle: imago images/kolbert-press)

Wie an der Playstation: Sebastian Polter erzielte zwei Treffer in Augsburg. (Quelle: kolbert-press/imago images)

Dis TSG Hoffenheim hat einen Lauf – und steht nach dem Sieg gegen Frankfurt auf einem Champions-League-Platz. Und auch der VfL Bochum mischt weiter die Liga auf. Die Reis-Elf gewann in Augsburg. 

Der VfL Bochum trotzt weiter seinem Image als sicherer Abstiegskandidat. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis gewann nach einer starken ersten Hälfte mit 3:2 beim FC Augsburg. Durch den Sieg steht der VfL aktuell bei 19 Punkten auf Rang zehn – und damit sogar einen Zähler vor Champions-League-Teilnehmer Rasenballsport Leipzig. 

Apropos Champions League. Die TSG Hoffenheim ist nach ihrem 3:2-Sieg über Eintracht Frankfurt Tabellenvierter und damit auf Königsklassen-Kurs. 


In den weiteren Spielen siegte Mainz mit 3:0 gegen Wolfsburg, Leverkusen fertigte Greuther Fürth mit 7:1 ab. Arminia Bielefeld und der 1. FC Köln trennten sich 1:1 unentschieden. Am Abend kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern. Zum Liveticker gelangen Sie hier. Wo Sie die Partie live im TV sehen können, lesen Sie hier

So liefen die Spiele am Samstagnachmittag

In Leverkusen schossen Amine Adli (12.), Edmond Tapsoba (17.), Piero Hincapie (45.) und viermal Schick (49./69./74./76.) den Sieg gegen Fürth heraus. Für die Franken konnte nur Ex-HSV-Profi Jeremy Dudziak (33.) kurzfristig verkürzen. Damit liegt Fürth mit nur einem Punkt weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und hat bereits 46 Gegentreffer kassiert.

Hoffenheims dritten Sieg in Serie machten Dennis Geiger (24.), Georginio Rutter (30.) und Diadie Sammassekou (59.) perfekt. Für die Frankfurter, die mit zuletzt drei Siegen eine Aufholjagd gestartet hatten, trafen Rafael Borré (15.) und Goncalo Paciencia (72.).

Bundesliga: Die TSG gewann mit 3:2 gegen Frankfurt.  (Quelle: imago images/Thomas Frey)Bundesliga: Die TSG gewann mit 3:2 gegen Frankfurt. (Quelle: Thomas Frey/imago images)

Mit der schnellsten 2:0-Führung in ihrer Bundesliga-Geschichte legten die Mainzer den Grundstein zum Sieg. Jonathan Burkardt (2. Minute) und Anton Stach (4.) erzielten die Tore, was zugleich auch das schnellste 2:0 seit RB Leipzig 2019 war. Der dritte Treffer resultierte aus einem Eigentor von Maxence Lacroix (90.).

Köln ist derweil unter Trainer Steffen Baumgart auf dem besten Wege, eine Saison ohne Abstiegssorgen zu absolvieren. Nach dem Treffer von Salih Özcan (17.) war sogar der Sieg drin, doch Bryan Lasme gelang für Bielefeld der Ausgleich (59.).

In Augsburg hatte es vor zwei Wochen noch vor vollem Haus ein sensationelles 2:1 gegen die Bayern gegeben. Dieses Mal gab es für den FCA ohne Fans eine Pleite gegen Aufsteiger Bochum. Zweimal Sebastian Polter (23./45.) sowie Gerrit Holtmann (40.) sorgten vor der Pause für klare Verhältnisse für den VfL. Michael Gregoritsch (57.) und Daniel Caligiuri per Foulelfmeter (86.) sorgten noch einmal für Spannung, die Wende gelang aber nicht mehr.

Verwendete Quellen:
  • Bundesliga auf Sky
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: