Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Inzidenz sinkt – Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild für einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild für einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild für einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild für einen TextEd Sheeran ist überraschend Vater gewordenSymbolbild für einen Text135 Millionen Euro für Mercedes CoupéSymbolbild für einen TextEverton-Fans stürmen SpielfeldSymbolbild für einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild für einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild für einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Mark van Bommel will zurück in die Bundesliga

Von dpa
16.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Mark van Bommel hatte zuletzt den VfL Wolfsburg trainiert.
Mark van Bommel hatte zuletzt den VfL Wolfsburg trainiert. (Quelle: Swen Pförtner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wolfsburg (dpa) - Drei Monate nach seinem Aus beim VfL Wolfsburg hofft der frühere Bayern-Kapitän und jetzige Profitrainer Mark van Bommel auf eine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga.

"Ich möchte so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen. Das war leider nicht so lange zuletzt. Aber ich möchte gerne wieder in die Bundesliga", sagte der 44 Jahre alte Niederländer beim TV-Sender Bild. Van Bommel war vor dieser Saison als Nachfolger von Oliver Glasner nach Wolfsburg gewechselt, musste dort aber schon am 24. Oktober nach acht Pflichtspielen ohne Sieg in Serie wieder gehen.

Auch eine Rückkehr zum FC Bayern München kann sich van Bommel vorstellen. Für den deutschen Rekordmeister spielte er von August 2006 bis Januar 2011. "Natürlich: Jeder Trainer würde gern Trainer bei Bayern sein. Ich habe da gespielt, ich kenne den Verein. Aber das ist keine Garantie, dass ich da auch Trainer werde", sagte er.

Der Niederländer lobte stattdessen die Arbeit des aktuellen Bayern-Trainers Julian Nagelsmann: "Die Mannschaft ist strukturiert. Er hat gerade angefangen, keine leichte Vorbereitung gehabt - und jetzt läuft der Zug. Sie spielen variabel, einen guten Fußball und schnell nach vorn. Da sieht man eine Idee."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der HSV siegt in Berlin – Hertha droht der Abstieg
VfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website