Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBoris Becker in anderes Gef├Ąngnis verlegtSymbolbild f├╝r einen TextPutin und Lukaschenko: Vorw├╝rfe an den WestenSymbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextMark Zuckerberg pers├Ânlich verklagtSymbolbild f├╝r einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild f├╝r einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin verungl├╝ckt im Einsatz schwer Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

Bobic: "M├╝ssen den Gegner zwei Mal niederringen"

Von t-online, anb

14.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Fredi Bobic: Der Klub-Boss hatte sich seinen Wechsel nach Berlin bestimmt anders vorgestellt.
Fredi Bobic: Der Klub-Boss hatte sich seinen Wechsel nach Berlin bestimmt anders vorgestellt. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hertha BSC hat den Klassenerhalt auch im dritten Anlauf nicht perfekt machen k├Ânnen. Gegen Borussia Dortmund geben die Berliner in der zweiten Halbzeit eine F├╝hrung aus der Hand. Jetzt geht das Bangen in der Relegation weiter.

Hertha BSC verliert am letzten Bundesliga-Spieltag mit 1:2 bei Borussia Dortmund. Eine bittere Niederlage, die gleichbedeutend mit dem Umweg Relegation gegen den Zweitliga-Dritten ist.

F├╝r Klub-Boss Fredi Bobic eine Schocknachricht: "Die Jungs sind jetzt down. Sie m├╝ssen trotzdem den Glauben haben. Wir m├╝ssen uns der Aufgabe stellen." Richtig ge├Ąrgert hat sich Bobic im Interview bei Sky dann auch ├╝ber den gegebenen Elfmeter gegen die Berliner.

Eine "Wahnsinnsregel"

Bobic: "Wir haben leidenschaftlich verteidigt. Dann bekamen wir aus dem Nichts den Elfmeter. Das war bitter, da habe ich mich aufgeregt. Das ist eine Wahnsinnsregel. Ich wei├č, der Schiedsrichter muss so pfeifen. Aber das ist eine Wahnsinnsregel."

Weitere Artikel

Bundesliga-Abstiegskampf
Hertha muss in die Relegation ÔÇô Stuttgart rettet sich und jubelt
Herthas Vladimir Darida kann es nicht fassen: Berlin muss in die Relegation.

Bundesliga, 34. Spieltag
Bayern entt├Ąuschen in Wolfsburg ÔÇô Frankfurt stolpert
Josip Stanisic: Der Youngster brachte die M├╝nchener zwischenzeitlich in F├╝hrung.

Vor Spiel gegen Hertha
BVB-Manager Zorc verabschiedet sich tr├Ąnenreich
Michael Zorc: Der Manager des BVB feierte gegen Hertha BSC seinen Abschied.


Auf wen Hertha in der Relegation trifft ist noch unklar. Mit Werder Bremen, Darmstadt und dem HSV sind noch gleich drei Gegner m├Âglich. Am Ende eigentlich auch egal, f├╝r Bobic gilt nur: "Wir m├╝ssen den Gegner zwei Mal niederringen." Und weiter: "Die Jungs m├╝ssen den Glauben haben, dass wir es in diesen zwei Spielen rei├čen. Es ist unsere Aufgabe, sie wieder aufzubauen und da hinzubekommen, dass sie wieder leidenschaftlich arbeiten und den Gegner - egal, wer da kommt - niederringen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hertha BSC sichert sich den Bundesliga-Klassenerhalt
Von Benjamin Zurm├╝hl
BVBFredi BobicHertha BSC
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website