• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern M├╝nchen
  • FC Bayern M├╝nchen: FC Barcelona gibt erstes Angebot f├╝r Robert Lewandowski ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextKlopp jubelt: Liverpool-Star verl├ĄngertSymbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Ich darf leider nicht rein"Symbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextFans attackieren Kultspiel-ErfinderSymbolbild f├╝r einen TextMadonna teilt skurriles BrustfotoSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Bar├ža gibt erstes Angebot f├╝r Lewandowski ab

Von t-online, BZU

22.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Robert Lewandowski: Der Pole will zum FC Barcelona.
Robert Lewandowski: Der Pole will zum FC Barcelona. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Robert Lewandowski will zum FC Barcelona ÔÇô und der FC Barcelona will Robert Lewandowski. Doch zwischen den beiden Parteien steht der FC Bayern. Und der will Robert Lewandowski auch.

Der FC Barcelona hat offenbar ein erstes Angebot f├╝r Robert Lewandowski abgegeben. Wie die "Bild am Sonntag" und "RMC Sport" ├╝bereinstimmend berichten, sollen die Katalanen rund 32 Millionen Euro f├╝r den zweifachen Weltfu├čballer geboten haben.

Das reiche den Bayern aber nicht. Sie sollen mindestens 40 Millionen Euro f├╝r den 33-J├Ąhrigen fordern. Das wiederum passt aber nicht zu den Aussagen der Bayern-Bosse, die immer wieder betonen, dass Lewandowski im kommenden Jahr auf jeden Fall bei den M├╝nchnern spielt.

Pr├Ąsident Herbert Hainer sagte beispielsweise der "S├╝ddeutschen Zeitung": "Auch ich habe es in den letzten Tagen immer wieder gesagt: Er hat einen Vertrag bis 2023 ÔÇô und den wird Robert erf├╝llen." Auch Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic untermauerten mehrfach, dass man Lewandowski halten werde.

Alles nur Taktik?

Wom├Âglich war das jedoch nur Verhandlungstaktik, um den Preis des Polen in die H├Âhe zu treiben. Denn klar ist: Auch die Bayern wurden von der Corona-Krise getroffen und hatten dadurch finanzielle Einbu├čen. Dazu ist es inzwischen gang und g├Ąbe, dass mit ├Âffentlichen Bekundungen Preise beeinflusst werden sollen. Das k├Ânnte auch der Plan der Bayern in diesem Fall sein.

Um den geplanten Kaderumbau fortzuf├╝hren, brauchen sie daher Geld. Das k├Ânnte Lewandowski durch eine Abl├Âse und das eingesparte Gehalt bringen. Doch ob der finanzielle Vorteil eines Verkaufs auch den sportlichen Nachteil ausgleichen k├Ânnte, bleibt fraglich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern-Neuzug├Ąnge w├Ąhlen Trikotnummern
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
FC BarcelonaFC Bayern M├╝nchenRobert Lewandowski
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website