• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Robert Lewandowski: Thomas Müller lacht über Wechsel-Posse – "Stört mich nicht"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Thomas Müller lacht über Lewandowski-Posse

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 08.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Thomas Müller: Der Bayern-Star nimmt den Ärger um Robert Lewandowski mit Humor.
Thomas Müller: Der Bayern-Star nimmt den Ärger um Robert Lewandowski mit Humor. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die sportliche Zukunft von Weltfußballer Robert Lewandowski ist weiterhin ungeklärt. Sein Teamkollege, Bayern-Star Thomas Müller, nimmt den Trubel mit Humor.

Bayern-Profi Thomas Müller lässt sich durch das Wechsel-Theater um Weltfußballer Robert Lewandowski nicht nachhaltig beeindrucken. "Für mich ist das irgendwo auch immer Teil des Geschäfts", sagte der Nationalspieler am Dienstagabend nach dem 1:1 der DFB-Auswahl in München gegen England. "Was die Bundesliga und den Vereinsfußball betrifft, ist es das Sommerloch. Es schadet ja nicht, wenn da ein bisschen Bewegung drin ist."

Lewandowski hatte in dieser Woche seinen Wunsch bekräftigt, den FC Bayern bereits in diesem Sommer zu verlassen. "In meinem Inneren ist etwas erloschen. Ich will mehr Emotionen in meinem Leben", äußerte der Pole beim Internetportal "Onet.pl". Die Bayern-Führung hatte dagegen betont, dass Lewandowski, dessen Vertrag bis 2023 läuft, auch so lange beim deutschen Rekordmeister bleiben werde. Den Weltfußballer zieht es dem Vernehmen nach zum FC Barcelona.

"Mich stört es nicht, wenn das Süppchen weiterkocht", sagte ein sichtlich amüsierter Müller – und ergänzte: "Oder immer wieder das alte – nur einfach neu aufgewärmt. Aber das kann auch gut schmecken, muss man ja sagen, aus der Mikrowelle."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayerns Härtefälle
Von Julian Buhl
Robert LewandowskiThomas Müller
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website