Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Liverpool vermöbelt Hoffenheim - TSG ist raus!

...

Champions-League-Quali  

Liverpool vermöbelt Hoffenheim - TSG ist raus!

23.08.2017, 22:41 Uhr | DED, t-online.de

Der FC Liverpool schlägt Hoffenheim mit 4:2. (Screenshot: SID)
Hoffenheim in Liverpool ohne Chance

Der FC Liverpool schlägt Hoffenheim mit 4:2.

Der FC Liverpool schlägt Hoffenheim mit 4:2. (Quelle: SID)


Lehrstunde für den Bundesliga-Vierten: Die TSG 1899 Hoffenheim ist in der Champions League-Qualifikation gescheitert. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann verlor das Rückspiel beim FC Liverpool mit 2:4. Bereits das Hinspiel im Kraichgau hatte Hoffenheim 1:2 verloren.

Emre Can mit einem Doppelpack (10., 21.), Mohamed Salah (18.) und der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino trafen für die Klopp-Elf, für die Gäste erzielten Mark Uth (28.) und Sandro Wagner (79.) die Tore.

Hoffenheim nun in der Europa League

"Wir hatten uns sehr viel vorgenommen und haben die ersten 20 Minuten komplett verschlafen. Das ist unerklärlich. Das ist ganz bitter. Wir haben uns in der ersten Halbzeit nicht an den Plan gehalten", sagte Wagner im ZDF.

Hoffenheim ist als fünfte Bundesliga-Mannschaft (von 23) in den Play-offs ausgeschieden und muss in der Europa League antreten. Die Engländer sind dagegen nun mit fünf Klubs in der Champions League dabei. Damit sind der TSG die 12,7 Millionen Euro Königsklassen-Startgeld durch die Lappen gegangen, insgesamt beträgt die finanzielle Differenz zwischen der Champions League und der Europa League mindestens 15 Millionen Euro.

Gnabry von Beginn an dabei

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hatte seine Startelf im Vergleich zum 1:0 beim Ligastart am Samstag gegen Werder Bremen auf vier Positionen verändert. Unter anderem standen Wagner und Serge Gnabry wieder von Beginn an auf dem Platz. Das galt auch für den erst 19 Jahre alten Dennis Geiger, der in seinem ersten Bundesligaspiel gegen Bremen eine starke Vorstellung im zentralen Mittelfeld gezeigt hatte.

Die Gastgeber mussten erneut ohne den wechselwilligen Brasilianer Philippe Coutinho (der FC Barcelona bietet angeblich 130 Millionen Euro) auskommen. Klopp setzte neben Firmino und Can auf den ehemaligen Schalker Joel Matip. Der frühere Mainzer Torwart Loris Karius saß auf der Bank.

Hoffenheim zu nervös

Die 54.000 Zuschauer im legendären Liverpooler Stadion sahen schon in der 4. Minute die erste Großchance für die Gastgeber. Der bärenstarke Sadio Mané scheiterte aber an TSG-Torwart Oliver Baumann. Die Hoffenheimer konnten sich in der Anfangsphase kaum vom Druck der Engländer befreien. Das Ergebnis war die Führung durch Can, dessen Schuss von 1899-Kapitän Kevin Vogt abgefälscht wurde.

Auch nach dem Rückstand konnten die Gäste ihre Nervosität nicht ablegen. Liverpool dominierte fast nach Belieben, die weiteren Treffer von Salah und Can brachten die Überlegenheit zum Ausdruck. Nagelsmann reagierte auf die Vorführung und brachte Uth für den überforderten Havard Nordtveit, zudem stellte der Coach von einer Dreier- auf einer Vierer-Abwehrkette um.

Wagner schönt Ergebnis

Die Maßnahmen griffen zunächst. Drei Minuten nach einer großen Möglichkeit durch Kerem Demirbay (25.) traf Uth. Gegen Ende der ersten Hälfte übernahm Liverpool aber wieder das Kommando und hatte mehrere gut Chancen auf das vierte Tor.

Liverpool schaltete nach dem Wechsel zunächst einen Gang zurück und verwaltete das Ergebnis. In der 54. hätte Georginio Wijnaldum die Führung aber ausbauen können. Von Hoffenheim war offensiv nichts zu sehen, Firmino demütigte mit seinem Treffer seinen Ex-Klub weiter. Can wurde bei seiner Auswechslung in der 70. Minute mit viel Applaus verabschiedet. Wagner gestaltete das Ergebnis zumindest etwas freundlicher.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018